Google+

Dienstag, 29. Juli 2014

Pyhrn-Priel am Sprung unter die Top 3 Tourismusverbände Oberösterreichs

Mit 494.439 Nächtigungen im Jahr 2013 befindet sich die Pyhrn-Priel Region auf Platz 4 der nächtigungsstärksten Tourismusverbände Oberösterreichs. 12.408 Nächtigungen fehlen auf Platz 3. Diesen nimmt aktuell die Vitalwelt hinter dem Inneren Salzkammergut ein. An erster Stelle positioniert sich Linz. Die Daten stammen von einem von Oberösterreich Tourismus herausgegebenen Bericht mit dem Titel „Tourismus in Oberösterreich – Zahlen und Fakten 2014“. Mit Hotelprojekten, Infrastrukturmaßnahmen und einer Markterweiterung sollen die Nächtigungen in Pyhrn-Priel steigen und der Sprung unter die Top 3 Tourismusverbände Oberösterreichs gelingen.

Bereits umgesetzte Maßnahmen

Die Region hat in den letzten Jahren an der Umsetzung des regionalen Masterplans und der Marke Pyhrn-Priel gearbeitet. Gemeinsam mit Oberösterreich Tourismus und in Eigenregie wurden verschiedene Marketingmaßnahmen durchgeführt. So war Pyhrn-Priel heuer erstmals mit einem Spot auf reichweitenstarken TV-Sendern wie Servus TV vertreten. Zudem setzte man verstärkt auf Onlinewerbung. Mit dadurch wurden die Zugriffe auf die Website der Region nahezu verdoppelt. Mit dem Bau der neuen Hirschkogelbahn in Hinterstoder wurde ein großer Schritt zur Attraktivierung des Skigebiets gesetzt. Kürzlich stellte man zwei neue Klettersteige fertig.

Geplante Maßnahmen

2015 wird ein JUFA-Hotel in Spital am Pyhrn eröffnen. Dieses bringt 150 zusätzliche Betten in die Region. Weitere Hotelprojekte sind in Planung. Auf dem Wurbauerkogel in Windischgarsten wird in die Infrastruktur investiert. Auch der Ausbau des Hengstpasses und der Wurzeralm sowie der Höss steht auf dem Programm. Zusätzlich zu den aktuellen Zielmärkten Österreich, Deutschland und Tschechien wird man ab der kommenden Wintersaison auch Werbemaßnahmen in Holland und Polen setzen.

Fotonachweis: TVB Pyhrn-Priel bzw. TVB Pyhrn-Priel Röbl

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen