Google+

Mittwoch, 25. September 2013

Top-Gastronomen in der Pyhrn-Priel Region

Mit der 5. Hotel & Gastro Golf WM am 24. September ging eine Veranstaltung der Extraklasse auf dem Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel über die Bühne. Im Kampf um den heiß begehrten Weltmeistertitel tauschten 120 Top-Hoteliers und Gastronomen aus sechs Nationen ihren Kochlöffel gegen den Golfschläger.

Die Liste der Starter war so lang wie namhaft. Mit Überflieger Andi Goldberger, Ex-Skispringer Hubert Neuper, Abfahrtsweltcupsieger Helmut Höflehner, Abfahrtsolympiasieger Leonhard Stock, Ex-Rennfahrer Markus Friesacher und den Tormannlegenden Pepi Schicklgruber und Friedl Koncilia gab sich auch die Sportprominenz ein Stelldichein. Außerdem mit am Start: TV-Koch und Radio Wien Moderator Peter Tichatschek und Reinhard Stocker von der Red Bull Gastro.

Den Weltmeistertitel bei den Damen holte sich bereits zum fünften Mal Gassner Helene. Sieger bei den Herren wurde Überflieger Hubert Neuper. Schnellster am Red Bull Formel-1-Simulator war Andreas Goldberger.

Ihr krönendes Finale fand die kulinarische Golfpartie in Dilly’s Wellnesshotel, wo Abendprogramm und Siegerehrung stattfanden. Nationale und internationale Köstlichkeiten aus Küche und Keller gaben dem Event abschließend die krönende Würze.

Die Organisatoren Dilly Horst und Schwarz Sigi freuten sich einmal mehr über den Erfolg dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung auf dem Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel.

Fotonachweis: regionalinfo24.at/Kaiser
  • Personenbeschreibung Foto 1 (v.l.n.r.): Olympiasieger Leonhard Stock, Lydia Höflehner, Reinhard Stocker (Red Bull Gastro) und Andreas Goldberger.
  • Personenbeschreibung Foto 2 (v.l.n.r.): Helmut Höflehner, Günther Stocker, Sigi Schwarz und Weltmeister der Hotel & Gastro Golf WM Hubert Neuper. 
  • Personenbeschreibung Foto 3 (v.l.n.r.): Scholl Thomas (Pyhrn-Priel Tourismus), Sigi Schwarz, Dilly Horst und Siegerin Helene Gassner.
 Pressekontakt: GC Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: +43 (0)7562/20678-50, info@gc-windischgarsten.at


Montag, 16. September 2013

Reichweitenkönige, Rallye-Größen und Rekordteilnahme bei der 2. E-Rallye Pyhrn-Priel

Andreas Aigner mit Gerwald Grössing im ÖAMTC-Spritsparsimulator. Foto TVB Pyhrn-Priel
Am Samstag, den 14. September ging die E-Rallye Pyhrn-Priel in die zweite Runde. Die e-mobile Ausfahrt mit buntem Rahmenprogramm begeisterte Teilnehmer wie Zuschauer. Mit 48 Startern erreichte man einen neuen Teilnehmerrekord.

Nicht nur die Dichte an E-Fahrzeugen sondern auch an Rallye-Sportgrößen konnte sich sehen lassen. Unter den Teilnehmern fanden sich beispielsweise Rallye-Weltmeister Andreas Aigner, Rallye-Legende Rudi Stohl, sowie Rallye-Ass Gerwald Grössing. Neben altbewährten Fahrzeugen wie dem Citroen C-Zero oder dem Renault Zoe ging bei der 2. E-Rallye Pyhrn-Priel auch das brandneue E-Luxusauto Porsche Panamera an den Start.

Begonnen wurde um 11:00 Uhr mit einem traditionellen Frühschoppen auf dem Gelände der Fürstenvilla Schaumburg-Lippe in Steyrling. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Steyrling. Um 14:00 fiel der Startschuss für die gemeinsame Fahrt über Vorderstoder nach Hinterstoder. Bei der Ankunft der Autos am Platz der Vereine erwartete Energiebewusste und Interessierte ein umfangreiches Rundumprogramm zum Thema Elektromobilität. Regionaltypische Musik und heimische Schmankerl, kombiniert mit neuester, umweltfreundlicher Technologie und verschiedensten e-mobilitätsbezogenen Bewerben – das und vieles mehr bot die die zweite E-Rallye Pyhrn-Priel.

Der Tourismusverband Pyhrn-Priel, der Verein Energieautarke Region und Rallye-Ass Sigi Schwarz setzten mit dieser Veranstaltung bereits zum zweiten Mal ein Statement für den sinnvollen Umgang mit Energieressourcen. Die Pyhrn-Priel Region verfügt über das österreichweit dichteste Stromtankstellenetz und positioniert sich als Vorreiter in Sachen klima- und ressourcenschonender Mobilität. Unterstützt wurde die Organisation der Veranstaltung seitens ÖAMTC, Energie AG, OÖ Tourismus und Mehler Elektrotechnik.

Fotonachweise: MotorPics Günter Niedermann bzw. TVB Pyhrn-Priel
Gerwald Grössing im E-Kart-Rennen um den Trophy-Gesamtsieg. Foto MotorPics

Die Gewinner der E-Rallye-Trophy mit TVB-Pyhrn-Priel-Obmann Herbert Gösweiner (1. von links). Foto TVB Pyhrn-Priel

„Berggespräche“ mit Gerlinde Kaltenbrunner

In der filmischen Gesprächsreihe „Berggespräche“ begleitet ORF III prominente Persönlichkeiten in die Welt der Berge. Einen Tag lang zeigte auch Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner aus Spital am Pyhrn die schönsten Orte ihrer Kindheit und Jugend. In einem sehr persönlichen Gespräch ging es dabei um die Philosophie und Faszination des Bergsteigens, aber auch um Unfälle, Rückschläge und schlussendlich den Gipfelerfolg. Zu sehen sind die Aufnahmen am Samstag, den 21. September 2013 um 18:50 Uhr auf ORF III.

Gerlinde Kaltenbrunner zählt zu den erfolgreichsten Höhenbergsteigerinnen der Welt. Am 23. August stand sie am Gipfel des K2 und hatte damit als erste Frau alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff bestiegen.

Das Interesse von Gerlinde Kaltenbrunner für das Bergsteigen wurde schon in jungen Jahren geboren und gepflegt. Den markanten Einstieg in die Welt der Berge bewirkte der Leiter der Jugendgruppe ihrer Heimatgemeinde Spital am Pyhrn – der Gemeindepfarrer Dr. Erich Tischler. Er nahm Gerlinde Kaltenbrunner nach der sonntäglichen Messe auf zahlreiche Bergtouren mit – zunächst auf die heimischen Berge rund um die Heimatgemeinde.

Ihr größter Traum, einen Achttausender zu besteigen, ging im Alter von 23 Jahren mit der Besteigung des Broad Peak Vorgipfels in Pakistan auf 8.027 Metern Höhe, in Erfüllung. Seither ließ sie der Gedanke an die hohen und höchsten der Berge nicht mehr los. In den folgenden Jahren steckte sie das Gehalt, das sie als Krankenschwester verdiente, in verschiedene Expeditionen ins Himalajagebiet und Karakorum.

Nach der Besteigung des Nanga Parbat 2003 als ihrem fünften Berg über achttausend Meter verschrieb sie sich voll und ganz dem Profibergsteigen. Ihre Leidenschaft gilt jedoch nicht allein den hohen Bergen des Himalajamassivs. Auch von den Menschen und deren fremder Religion und Kultur lässt sie sich bewegen und verzaubern.

Bildnachweise: ORF III Berggespräche bzw. National Geographic/ Ralf Dujmovits


Freitag, 6. September 2013

5. Hotel & Gastro Golf WM - Golf à la carte

Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM 2009 geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre fünfte Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum die 18-Loch Golfanlage Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.

Um die 120 Golfbegeisterte kämpfen am 24. September 2013 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Unter ihnen auch Fernsehkoch Peter Tichatschek, der anstelle des Kochlöffels die Golfschläger schwingen wird. Auch Überflieger Andreas Goldberger, Rallye-Ass Sigi Schwarz sowie Tormannlegende Friedl Koncilia sind mit von der Partie.

Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten.

Die Siegerehrung findet um 19.00 Uhr in Dilly´s Wellness Hotel statt. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

Pressekontakt: Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: 07562/20678-50, info@gc-windischgarsten.at
Bildnachweise: TVB Pyhrn-Priel bzw. GC Windischgarsten Pyhrn-Priel