Google+

Mittwoch, 16. Januar 2013

Österreich-Doppelerfolg am zweiten Hinterstoder Renntag

Dem erfreulichen Zwischenergebnis nach der ersten FIS Europacup Sprintabfahrt in Hinterstoder am gestrigen Nachmittag (drei Österreichern lagen im Zwischenklassement vorne) wurde auch der zweite Renntag zu einem sportlichen Fest für die jungen österreichischen Abfahrer.

Markus Dürager konnte seine Führung aus der ersten Sprintabfahrt verteidigen und sich in einem knappen und spannenden Rennen als Europacupsieger feiern lassen. Nur zwei Zehntelsekunden trennten Dürager vom zweitplatzierten Manuel Kramer, ebenfalls aus Österreich. Platz drei sicherte sich der Italiener Paolo Pangrazzi der sich mit der schnellsten Laufzeit von Platz zehn noch auf das Podium vorarbeiten konnte. Für die stark fahrenden Oberösterreicher war der zweite Renntag durchwachsen. Nach Zwischenplatz drei nach der ersten Sprintabfahrt landete Thomas Mayrpeter auf Endrang 13. Bester Oberösterreich wurde mit zwei starken Durchgängen Vincent Kriechmayr, der nach Zwischenrang acht schlussendlich den achten Gesamtrang einfahren konnte. Für die ARGE WSV Windischgarsten/SC Raika Hinterstoder sowie den LSV Oberösterreich wurden die beiden Renntage zu einer wahren Geduldsprobe. Starker Wind am ersten Renntag machte einen Start erst um 15:00 Uhr möglich. Am heutigen zweiten Renntag nutze das umsichtige Juryteam ein Zeitfenster am morgen um von 09:30 Uhr beginnend den Top 30 Athleten des Vortages optimale Bedingungen bieten zu können. Nach 31 Läufern musste das Rennen dann jedoch wegen zu starken Nebels abgebrochen werden. Da die Top 30 des Vortages starten konnten, wurde laut Reglement der FIS das Europacuprennen normal gewertet. „Für den SC Raika Hinterstoder und unseren Kooperationsverein WSV Windischgarsten waren es gelungen Europacuptage in Hinterstoder. Wir bedanken uns bei allen Helfern, den offiziellen der FIS unseren Partner und insbesondere dem Land Oberösterreich, der Energie AG, dem Pyhrn-Priel Tourismus und dem Landesskiverband Oberösterreich ohne deren Unterstützung diese kurzfristige Übernahme der Rennen vom Patscherkofel nicht möglich gewesen wären“, zog Gerold Hackl, Präsident des SC Raika Hinterstoder, zufrieden Bilanz.

FIS Ski Alpin Europacup Sprintabfahrt der Herren Skisportarena Pyhrn-Priel / Hinterstoder, Skisportarena Pyhrn-Priel/ Piste Wertung
  • 1. Markus DÜRAGER / AUT, 1:56.12
  • 2. Manuel KRAMER / AUT, 1:56.32
  • 3. Paolo PANGRAZZI / ITA, 1:56.43
  • 8. Vincent KRIECHMAYR / AUT (TVN Wels), 1:56.87
  • 13. Thomas MAYRPETER / AUT (SK Steyr), 1:57.04
  • 22. Daniel HEMETSBERGER / AUT (SV Unterrach), 1:57.40
Alle Ergebnisse auf www.alge-tirol.info
Fotos zur honorarfreien Verwendung vom SC Raika Hinterstoder
Pressekontakt SC Raika Hinterstoder Herwig Grabner, 0664/88731660

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen