Google+

Samstag, 21. Dezember 2013

Skigebiet Hinterstoder & Wurzeralm unter den TOP TEN beim ADAC Skipass-Index 2013!!!

Wo der Skipass sein Geld wirklich wert ist

Ein günstiger Skipass ist gut – aber keine Garantie für den perfekten Pistenspaß. Denn vor allem die Größe des Skigebietes und die Zahl der Pistenkilometer sind wichtig für Skifahrer und ausschlaggebend bei der Wahl des Urlaubsorts.

 Aber wo bekommen Skiurlauber am meisten für ihr Geld? Wo ist der Skipass seinen Preis wert?

Der ADAC hat 100 Wintersportgebiete auf ihr Preis-Leistungsverhältnis getestet. Als Sieger des SkipassIndex 2013/14 ging das Skigebiet Kühtai im österreichischen Tirol hervor, gefolgt von Balderschwang im Allgäu und dem italienischen Skirevier Adamello rund um den Passo Tonale.

Berücksichtigst wurden bei dem Test der Preis des Skipasses auf der einen Seite, Kriterien wie Pistenkilometer, Schneesicherheit, Anzahl und Art der Lifte sowie Besonderheiten, z.B. Snowparks und Skirouten, auf der anderen Seite. Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Nauders in Tirol, Espace Diamant/ Val d'Arly in Frankreich, Nassfeld in Kärnten, Livigno und Paganella in Italien, Ofterschwang (Allgäu) sowie Höss-Wurzeralm in Oberösterreich.

http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/33927968/2.html?i=9 

Montag, 2. Dezember 2013

Windischgarstner Singkreis: Auftritt bei Adventzauber Bückeburg

Von 29. November bis 1. Dezember präsentierte sich der Singkreis Windischgarsten beim „Weihnachtszauber Schloss Bückeburg“ (D). Unter der Leitung von Klaudia Berger gab der Chor musikalische Kostproben aus der Heimat zum Besten. Die Auftritte stießen beim Publikum auf breite Zustimmung. Zudem war die Pyhrn-Priel Region mit einem eigenen Werbestand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Zum Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg verwandelt sich der Stammsitz des Adelshauses Schaumburg-Lippe Jahr für Jahr in einen Weihnachtsmarkt der Extraklasse. An etwa 180 Ständen präsentieren ausgesuchte Aussteller Ihre Geschenkideen und weihnachtlichen Köstlichkeiten. Umrahmt wird die 10-tägige Veranstaltung von Reitvorführungen der Schlossreitschule und einem abwechslungsreichen Kulturprogramm mit musikalischen Darbietungen und Vorführungen an den Ständen.

Der nächste Auftritt des Singkreises Windischgarsten, das alljährliche Adventsingen, findet am 8. Dezember um 15:00 Uhr im Kulturhaus Römerfeld in Windischgarsten statt. Neben dem Singkreis warten die Römerfeldmusi, die Pernsteinmusi, die Klarinettenmusi, eine Auswahl an weihnachtlichen Texten sowie ein Weihnachtsspiel auf die Besucher. Karten sind bei den Banken in Windischgarsten, im Tourismusbüro sowie bei allen Singkreismitgliedern erhältlich. VVK € 10,00/ AK € 12,00.

Bildnachweis: Singkreis Windischgarsten


Personenbeschreibung Foto „Der Windischgarstner Singkreis in Bückeburg“ (v.l.n.r.): Kalss Hannes, Steiner Bernhard, Großauer Stefan, Berger Klaudia (Chorleiterin), Mag. Großauer Peter, DI Scholl Thomas (GF Pyhrn-Priel Tourismus).

Dienstag, 26. November 2013

Advent in den Bergen - Facettenreiches Vorweihnachtsprogramm in Windischgarsten

Von 5. bis 7. Dezember bietet Windischgarsten ein geballtes Vorweihnachtsprogramm. Groß und Klein dürfen sich auf ein buntes Adventwochenende mit verschiedenen Veranstaltungen freuen.

Windischgarstner Niglo-Umzug
Der „Advent in den Bergen“ beginnt mit dem traditionellen Niglo-Umzug am 5. Dezember. Vor 150 Jahren erstmals schriftlich dokumentiert, wurde dieser alte Brauch von der UNESCO 2011 zum immate­riellen Kulturerbe Österreichs ernannt. Der Zug besteht aus ungefähr 30 Personen: dem Nachtwächter, dem Nigloherrn, der Niglofrau, mehreren Nigeln und Engeln, dem Teufel sowie dem Heiligen Nikolaus und verschiedenen historischen Nebenfiguren. Um 18:00 Uhr versammelt sich die bunte Gesellschaft beim Heimathaus und zieht dann durch den Markt in den Rathaushof, wo sich die Figuren auf der Bühne präsentieren und der Nigloherr und der Nikolaus je ein Gedicht vortragen. Zum Abschluss erhalten alle Kinder ein kleines Geschenk.  

Advent in den Bergen
Am 6. und 7. Dezember findet der alljährliche Adventmarkt im Ortszentrum von Windischgarsten statt. Besucher dürfen sich auf ein umfangreiches Programm an Musik und Brauchtum für einen besinnlichen Advent mit Handwerk, herzhaften Schmankerln, heißem Glühwein & Kinderpunsch freuen. Fernab vom Alltagsstress lässt es sich hier gemütlich Bummeln und Gustieren.

Krampuskränzchen
Am 7. Dezember sorgt das Krampuskränzchen mit zahlreichen schaurig schönen Gestalten für eine geballte Portion Brauchtum. Gestartet wird um 18:30 Uhr im Ortszentrum mit Ausschank vom Hotel Restaurant Rössl. Neben einem Krampusspiel und dem Besuch der Stügi Nügi warten in altbewährter Weise Nikolaus, Engerl, Hobagoas, Teufel und Krampusse, um den großen und kleinen Besuchern einzuheizen.  

Do. 05.12.13
„Windischgarstner Nigloumzug“ des Trachtenvereins Windischgarsten im Rathaushof Windischgarsten  

Fr. 06.12. und Sa. 07.12.13
„Advent in den Bergen“ Adventmarkt
Fr: 15 Uhr – 22 Uhr und SA: 10 Uhr – 22 Uhr

Sa. 07.12.13
„Krampuskränzchen“ um 18.30 Uhr am Hauptplatz in Windischgarsten

Freitag, 22. November 2013

Musikalischer Adventmarkt im Spital am Pyhrn - 8. Dezember 2013, 9.30 – 18.00 Uhr, Stiftsinnenhof

Der bereits traditionelle musikalische Adventmarkt in Spital am Pyhrn bietet im besonderen Ambiente des Stiftsinnenhofes auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm:
  • Ganztägig musikalische Darbietungen (Kirchenchor, MGV Liedertafel, Tambergmusi, Ensembles des Trachtenmusikvereins Spital am Pyhrn) 
  • Kulinarische Köstlichkeiten (Gamsgulasch, Kistenbratl, Maroni, Kekse und süße Schmankerl, Glühwein, Punsch) 
  • Standlmarkt mit hochwertigen Produkten von heimischen Betrieben und Vereinen 
  • Weihnachtsmünze am Hammerschlagstock prägen 
  • Krampusspiel der Gruppe Tantalus um 16.30 Uhr 
Im Rahmen des Adventmarktes wird von 10 – 17 Uhr im Barocksaal des Österreichischen Felsbildermuseum die erste personalisierte Weihnachtsbriefmarke von Spital am Pyhrn sowie ein dazu passendes Sonderkuvert vom Briefmarkenverein BSV Ovilava, Sektion Windischgarsten präsentiert. Briefe, die am 8. Dezember dem Verein übergeben werden, bekommen außerdem vom Postamt Christkindl den begehrten Weihnachtsstempel.

Im Österreichischen Felsbildermuseum können von 10 – 17 Uhr wieder das Lebkuchendorf, die Modelleisenbahn und die Ausstellung Sepp Forcher „Jeder Tag ist wichtig“ besichtigt werden. Zusätzlich stellen Hobbykünstler ihr Handwerk vor. Für Kinder gibt es um 14.30 Uhr ein vorweihnachtliches Kasperltheater und im Gemeindeamt findet wiederum der jährliche Skibasar von 8.30 – 15.00 Uhr statt. Die neue Wintersportattraktion „ruckXbob“ wird im Stiftsinnenhof vorgestellt.

Bildnachweis: TVB Pyhrn-Priel/Seebacher


Mittwoch, 16. Oktober 2013

Vernissage eröffnet - Schönste Plätze der Pyhrn-Priel Region in Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf ausgestellt

Die Ergebnisse des regionalen Volksschul-Zeichenwettbewerbes zum Thema „Die schönsten Plätze in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel“ sind derzeit in den Räumlichkeiten der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf ausgestellt. An der Eröffnung der Vernissage am 14. Oktober nahmen unter anderem Bezirkshauptmann Dr. Goppold, die Direktorinnen und Lehrerinnen der teilnehmenden Klassen sowie Vertreter der Gemeinden und des Tourismusverbandes Pyhrn-Priel teil. Bei geselligem Beisammensein mit musikalischer Unterhaltung und kulinarischer Verköstigung fand die Veranstaltung ihren Ausklang. Den Zeichenwettbewerb initierte Peter Schoißwohl, Vorstandsmitglied des Tourismusverbandes, in Zusammenarbeit mit den regionalen Volksschulen. Ziel war es, den Kindern den Wert ihrer Heimat bewusst zu machen. Die Ausstellung kann noch bis Ende des Jahres zu den Öffnungszeiten der Bezirkshauptmannschaft besucht werden.

Bildnachweis: TVB Pyhrn-Priel Personenbeschreibung (v.l.n.r.): Margit Herzog (Direktorin Volksschule Windischgarsten), Christina Eckhart (TVB Pyhrn-Priel), Peter Schoisswohl (Initiator & Vorstandsmitglied TVB Pyhrn-Priel), Georg Schürrer (Vorstandsmitglied TVB Pyhrn-Priel), DI Herbert Gösweiner (Vorstandsvorsitzender TVB Pyhrn-Priel), Dr. Dieter Goppold (Bezirkshauptmann).

Mittwoch, 25. September 2013

Top-Gastronomen in der Pyhrn-Priel Region

Mit der 5. Hotel & Gastro Golf WM am 24. September ging eine Veranstaltung der Extraklasse auf dem Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel über die Bühne. Im Kampf um den heiß begehrten Weltmeistertitel tauschten 120 Top-Hoteliers und Gastronomen aus sechs Nationen ihren Kochlöffel gegen den Golfschläger.

Die Liste der Starter war so lang wie namhaft. Mit Überflieger Andi Goldberger, Ex-Skispringer Hubert Neuper, Abfahrtsweltcupsieger Helmut Höflehner, Abfahrtsolympiasieger Leonhard Stock, Ex-Rennfahrer Markus Friesacher und den Tormannlegenden Pepi Schicklgruber und Friedl Koncilia gab sich auch die Sportprominenz ein Stelldichein. Außerdem mit am Start: TV-Koch und Radio Wien Moderator Peter Tichatschek und Reinhard Stocker von der Red Bull Gastro.

Den Weltmeistertitel bei den Damen holte sich bereits zum fünften Mal Gassner Helene. Sieger bei den Herren wurde Überflieger Hubert Neuper. Schnellster am Red Bull Formel-1-Simulator war Andreas Goldberger.

Ihr krönendes Finale fand die kulinarische Golfpartie in Dilly’s Wellnesshotel, wo Abendprogramm und Siegerehrung stattfanden. Nationale und internationale Köstlichkeiten aus Küche und Keller gaben dem Event abschließend die krönende Würze.

Die Organisatoren Dilly Horst und Schwarz Sigi freuten sich einmal mehr über den Erfolg dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung auf dem Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel.

Fotonachweis: regionalinfo24.at/Kaiser
  • Personenbeschreibung Foto 1 (v.l.n.r.): Olympiasieger Leonhard Stock, Lydia Höflehner, Reinhard Stocker (Red Bull Gastro) und Andreas Goldberger.
  • Personenbeschreibung Foto 2 (v.l.n.r.): Helmut Höflehner, Günther Stocker, Sigi Schwarz und Weltmeister der Hotel & Gastro Golf WM Hubert Neuper. 
  • Personenbeschreibung Foto 3 (v.l.n.r.): Scholl Thomas (Pyhrn-Priel Tourismus), Sigi Schwarz, Dilly Horst und Siegerin Helene Gassner.
 Pressekontakt: GC Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: +43 (0)7562/20678-50, info@gc-windischgarsten.at


Montag, 16. September 2013

Reichweitenkönige, Rallye-Größen und Rekordteilnahme bei der 2. E-Rallye Pyhrn-Priel

Andreas Aigner mit Gerwald Grössing im ÖAMTC-Spritsparsimulator. Foto TVB Pyhrn-Priel
Am Samstag, den 14. September ging die E-Rallye Pyhrn-Priel in die zweite Runde. Die e-mobile Ausfahrt mit buntem Rahmenprogramm begeisterte Teilnehmer wie Zuschauer. Mit 48 Startern erreichte man einen neuen Teilnehmerrekord.

Nicht nur die Dichte an E-Fahrzeugen sondern auch an Rallye-Sportgrößen konnte sich sehen lassen. Unter den Teilnehmern fanden sich beispielsweise Rallye-Weltmeister Andreas Aigner, Rallye-Legende Rudi Stohl, sowie Rallye-Ass Gerwald Grössing. Neben altbewährten Fahrzeugen wie dem Citroen C-Zero oder dem Renault Zoe ging bei der 2. E-Rallye Pyhrn-Priel auch das brandneue E-Luxusauto Porsche Panamera an den Start.

Begonnen wurde um 11:00 Uhr mit einem traditionellen Frühschoppen auf dem Gelände der Fürstenvilla Schaumburg-Lippe in Steyrling. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Steyrling. Um 14:00 fiel der Startschuss für die gemeinsame Fahrt über Vorderstoder nach Hinterstoder. Bei der Ankunft der Autos am Platz der Vereine erwartete Energiebewusste und Interessierte ein umfangreiches Rundumprogramm zum Thema Elektromobilität. Regionaltypische Musik und heimische Schmankerl, kombiniert mit neuester, umweltfreundlicher Technologie und verschiedensten e-mobilitätsbezogenen Bewerben – das und vieles mehr bot die die zweite E-Rallye Pyhrn-Priel.

Der Tourismusverband Pyhrn-Priel, der Verein Energieautarke Region und Rallye-Ass Sigi Schwarz setzten mit dieser Veranstaltung bereits zum zweiten Mal ein Statement für den sinnvollen Umgang mit Energieressourcen. Die Pyhrn-Priel Region verfügt über das österreichweit dichteste Stromtankstellenetz und positioniert sich als Vorreiter in Sachen klima- und ressourcenschonender Mobilität. Unterstützt wurde die Organisation der Veranstaltung seitens ÖAMTC, Energie AG, OÖ Tourismus und Mehler Elektrotechnik.

Fotonachweise: MotorPics Günter Niedermann bzw. TVB Pyhrn-Priel
Gerwald Grössing im E-Kart-Rennen um den Trophy-Gesamtsieg. Foto MotorPics

Die Gewinner der E-Rallye-Trophy mit TVB-Pyhrn-Priel-Obmann Herbert Gösweiner (1. von links). Foto TVB Pyhrn-Priel

„Berggespräche“ mit Gerlinde Kaltenbrunner

In der filmischen Gesprächsreihe „Berggespräche“ begleitet ORF III prominente Persönlichkeiten in die Welt der Berge. Einen Tag lang zeigte auch Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner aus Spital am Pyhrn die schönsten Orte ihrer Kindheit und Jugend. In einem sehr persönlichen Gespräch ging es dabei um die Philosophie und Faszination des Bergsteigens, aber auch um Unfälle, Rückschläge und schlussendlich den Gipfelerfolg. Zu sehen sind die Aufnahmen am Samstag, den 21. September 2013 um 18:50 Uhr auf ORF III.

Gerlinde Kaltenbrunner zählt zu den erfolgreichsten Höhenbergsteigerinnen der Welt. Am 23. August stand sie am Gipfel des K2 und hatte damit als erste Frau alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff bestiegen.

Das Interesse von Gerlinde Kaltenbrunner für das Bergsteigen wurde schon in jungen Jahren geboren und gepflegt. Den markanten Einstieg in die Welt der Berge bewirkte der Leiter der Jugendgruppe ihrer Heimatgemeinde Spital am Pyhrn – der Gemeindepfarrer Dr. Erich Tischler. Er nahm Gerlinde Kaltenbrunner nach der sonntäglichen Messe auf zahlreiche Bergtouren mit – zunächst auf die heimischen Berge rund um die Heimatgemeinde.

Ihr größter Traum, einen Achttausender zu besteigen, ging im Alter von 23 Jahren mit der Besteigung des Broad Peak Vorgipfels in Pakistan auf 8.027 Metern Höhe, in Erfüllung. Seither ließ sie der Gedanke an die hohen und höchsten der Berge nicht mehr los. In den folgenden Jahren steckte sie das Gehalt, das sie als Krankenschwester verdiente, in verschiedene Expeditionen ins Himalajagebiet und Karakorum.

Nach der Besteigung des Nanga Parbat 2003 als ihrem fünften Berg über achttausend Meter verschrieb sie sich voll und ganz dem Profibergsteigen. Ihre Leidenschaft gilt jedoch nicht allein den hohen Bergen des Himalajamassivs. Auch von den Menschen und deren fremder Religion und Kultur lässt sie sich bewegen und verzaubern.

Bildnachweise: ORF III Berggespräche bzw. National Geographic/ Ralf Dujmovits


Freitag, 6. September 2013

5. Hotel & Gastro Golf WM - Golf à la carte

Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM 2009 geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre fünfte Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum die 18-Loch Golfanlage Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.

Um die 120 Golfbegeisterte kämpfen am 24. September 2013 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Unter ihnen auch Fernsehkoch Peter Tichatschek, der anstelle des Kochlöffels die Golfschläger schwingen wird. Auch Überflieger Andreas Goldberger, Rallye-Ass Sigi Schwarz sowie Tormannlegende Friedl Koncilia sind mit von der Partie.

Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten.

Die Siegerehrung findet um 19.00 Uhr in Dilly´s Wellness Hotel statt. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

Pressekontakt: Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: 07562/20678-50, info@gc-windischgarsten.at
Bildnachweise: TVB Pyhrn-Priel bzw. GC Windischgarsten Pyhrn-Priel


Dienstag, 20. August 2013

9. Musikalischer Aegidikirtag in Spital am Pyhrn


Kirtagstandl treffen auf attraktives Aktivprogramm
Am Samstag, den 31. August findet von 8 – 18 Uhr der bereits traditionelle Aegidikirtag in Spital am Pyhrn statt. Marktstände mit den unterschiedlichsten Produkten füllen dabei die Weinmeisterstraße von der Konditorei Kemetmüller bis zur Volksschule. Zahlreiche Marktfahrer, Gewerbetreibende der Pyhrn-Priel Region sowie verschiedenste Vereine haben sich angekündigt. Das Angebot reicht von Kleidung, Schuhen, Gesundheitsartikel, Spielwaren, Schmuck, Bücher, Dekoartikel bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten wie Speck, Käse, Bauernkrapfen, Schnäpse, Süßigkeiten und Honig.

Von 10 – 16 Uhr bietet ein spannendes Aktivprogramm für Jung und Alt zusätzliche Attraktionen. Eine Hüpfburg mit speziellem Kinderprogramm, ein Kasperltheater, Bogen schießen, ein Glücksrad mit Schießstand, Schmiedevorführungen in der historischen Huf- und Hackenschmiede Lindermayr oder eine Fahrt mit einem Flintstoneauto à la Fred Feuerstein laden zum Verweilen ein. Erstmals ist auch der ARBÖ mit einem Motorradsimulator vertreten, wo Verkehrs- und Gefahrensituationen wirklichkeitsnah nachvollzogen werden können. Zusätzlich lässt die „Alkobrille“ eindrucksvoll die verminderte Reaktionsfähigkeit bei erhöhtem Alkoholkonsum erleben.

Von 10 – 21 Uhr sorgen die Blasmusikgruppen Steyrling, Hinterstoder und Micheldorf, die Jugendkapelle Bad Leonfelden sowie die Breitenauer und Windischgarstner Böhmische für musikalische Unterhaltung beim Musikpavillon. Um 10 Uhr findet der traditionelle Bieranstich durch Bürgermeister Aegidius Exenberger statt.

Näheres unter http://www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/unsere-veranstaltungen/oesterreich/veranstaltung/430011741/9-aegidikirtag-mit-musikfreundetreffen.html

Pressekontakt: Edeltraud Angerer (Tourismusrat Spital am Pyhrn), Tel.: 0664/57 41 357. Bildnachweise: Dagn bzw. ARBÖ

Freitag, 5. Juli 2013

ATTRAKTIVIERUNG DER DR. VOGELGESANG KLAMM

Mit großem Interesse verfolgten die Toruismusverantwortlichen die Präsentation der Ergebnisse der Masterarbeit, mit dem Ziel, Maßnahmen zur Attraktivierung der Dr. Vogelgesang Klamm zu erarbeiten.

Astrid Weiß und Ursula Zallinger bemühten sich in ihrer Masterarbeit zur Attraktivierung der Dr. Vogelgesang-Klamm zum Ausbau des Gästeaufkommens und erstellten eine 123 Seiten umfassende Arbeit. Die Arbeit wurde erstellt im Blickfeld des Gastes und so konnten viele kleine
Details aufgezeigt werden, die es nun in den nächsten Monaten anzupassen gilt.

Es ist aber ganz klar herausgekommen, dass die Dr. Vogelgesang Klamm ein absolutes Naturjuwel ist, es muss nur vereinzelt etwas der "Staub heruntergekehrt" werden und im Bereich Vermarktung die Möglichkeiten besser nützen.

Wir gratulieren den Studentinnen herzlich und danken allen Beteiligten für die Unterstützung und für die Mitarbeit, im Besonderen Frau Mag. Dr. Herta Neiß von der Johannes Kepler Universität Linz!

www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/klamm

Dienstag, 2. Juli 2013

1. FC Köln trainiert in der Sportarena Pyhrn-Priel

Im Alpenstadion Windischgarsten tummelt sich derzeit der internationale Spitzenfußball. Mit dem 1. FC Köln bringt die Turnierserie der „Upper Austria Summer League“ eine weitere Top-Fußballmannschaft in die Pyhrn-Priel Region. Noch bis zum 7. Juli bereitet sich der Club hier auf die Hauptsaison vor. Untergebracht sind die Sportler wie bereits im Vorjahr im Wellnesshotel Dilly.

Im Rahmen der von Global Sports initiierten „Upper Austria Summer League“ gastieren zahlreiche nationale und internationale Top-Mannschaften in der Region.

Zu ihnen zählen Spitzenclubs wie der
  • FK Dukla Prag (Cze)
  • MFK Košice (Svk)
Die Pyhrn-Priel Region gilt auch in diesem Jahr als beliebte Trainingsdestination.


Bildnachweise: Ligafoto Popp

Montag, 24. Juni 2013

SV Josko Ried auf Trainingslager in der Sportarena Pyhrn-Priel

Mit der SV Josko Ried gab sich der nationale Spitzenfußball ein Stelldichein in der Pyhrn-Priel Region. Von 18.-22. Juni befand sich das Team auf Trainingslager in Windischgarsten und bereitete sich im Rahmen der „Upper Austria Summer League 2013“ auf die kommende Fußballsaison vor. Untergebracht waren die Sportler wie bereits im Vorjahr im Wellnesshotel Dilly.

Noch bis Ende Juli gastieren zahlreiche weitere nationale und internationale Top-Mannschaften in der Region. Zu ihnen zählen Spitzenclubs wie der 1. FC Köln (D), der FK Dukla Prag (Cze) oder der MFK Košice (Svk).

Die von Global Sports initiierte „Upper Austria Summer League“ wird heuer zum zweiten Mal ausgetragen. Die Pyhrn-Priel Region gilt auch in diesem Jahr als beliebte Trainingsdestination. Im Rahmen der Trainingslager werden verschiedenste Turniere stattfinden.

Bildnachweis: Privat
Personenbeschreibung: Team SV Josko Ried mit Hotelier Horst Dilly (1. Reihe, zweiter von links)

Donnerstag, 20. Juni 2013

Die Pyhrn-Priel Region hilft Schärding

Direkthilfe – Spende und Urlaubsaufenthalt für Hochwasseropfer

Die Hochwasserkatastrophe der letzten Wochen gab Anlass, betroffene Schulkinder aus Schärding von 14.-19. Juli zu einem Urlaub in die Pyhrn-Priel Region einzuladen. Auf die Kinder wartet ein buntes, fünfttägiges Freizeit- und Erholungsprogramm. Während des Aufenthalts fallen für die Betroffenen keinerlei Kosten an. Gesponsert wird das Projekt von Unternehmen, Vereinen und privaten Personen der Region.

Am 14. Juli werden die Kinder von einer Delegation der Pyhrn-Priel Region abgeholt. Gemeinsam mit Betreuern aus Schärding und der Region sind sie fünf Tage zum Baden und Wandern eingeladen. Für das leibliche Wohl sorgen unter anderem Betriebe der Region sowie die Schulküche. Die Nächtigung erfolgt bei ausgewählten Gastfamilien. Mittels Sachspenden, die vor Ort in Schärding verteilt werden, wird zusätzlich allen Betroffenen direkt geholfen.

Wollen auch Sie uns unterstützen?
Sie sind aus der Pyhrn-Priel Region und wollen ein Kind bei Ihnen unterbringen oder für die Dauer des Aufenthaltes als Betreuer mithelfen? Anmeldung bei Organisatorin Frau Brigitte Kreuzhuber, telefonisch erreichbar unter 0650 88 52 777 oder persönlich in Anita’s Holzstube in Windischgarsten von Montag- bis Freitagvormittag.

Spendenaufruf
Um die Kosten für den Aufenthalt der Kinder tragen zu können, wird auch finanzielle Unterstützung benötigt.
Empfänger: Direkthilfe für Hochwasseropfer aus Schärding | Kontonummer: 70011 | BLZ: 34491 Raiffeisenbank Windischgarsten | IBAN AT 63 3449 1000 0007 0011 | BIC RZOOAT2L491 Zahlscheine liegen in vielen Betrieben der Pyhrn-Priel Region auf.

Fotonachweis: TVB Pyhrn-Priel
Pressekontakt: Organisatorin Brigitte Kreuzhuber, Tel.: 0650 88 52 777.

Montag, 25. März 2013

Beitrag vom Sonntag in OÖ Heute!


Samstag, 9. März 2013

„TOP of Pyhrn-Priel“ auf Akquisitionstour

Die mit großem Erfolg in die heurige Skisaison gestartete Winterallianz „TOP of Pyhrn-Priel“ zeigte in der vergangenen Woche Präsenz in Tschechien. Im Rahmen einer Akquisitionstour trafen sich einige „TOP of“-Vertreter mit Managern von insgesamt elf namhaften Reisebüros in Prag, um die Region Pyhrn-Priel als attraktive alpine Skisportregion für Gruppen, Familien und Individualisten ins beste Licht zu rücken.

Mit von der Partie war auch ein Vertreter der Österreich Werbung sowie des Tourismusverbandes Pyhrn-Priel, die die Winterallianz bei allen Aktivitäten proaktiv unterstützen. Mit dieser Reise ist ein weiterer Schritt in Sachen gemeinsamem Auftritt auf dem touristischen Zielmarkt Tschechien getan. Drei Tage lang haben die Touristiker ihre Ideen mit ihren tschechischen Partnern ausgetauscht und vereinbart, dass die Ergebnisse in den kommenden Wochen zu interessanten Pauschalangeboten gebündelt werden.

Von den tschechischen Gästen werden All-inclusive-Angebote sehr geschätzt und gebucht, weshalb sich die „TOP of“- Betriebe berechtigte Hoffnungen auf weitere Umsatzimpulse im kommenden Jahr machen dürfen.

Weitere Informationen zur Vertriebsallianz „TOP of Pyhrn-Priel“: www.top-of-pyhrn-priel.at

Mittwoch, 23. Januar 2013

Mittwoch, 16. Januar 2013

Österreich-Doppelerfolg am zweiten Hinterstoder Renntag

Dem erfreulichen Zwischenergebnis nach der ersten FIS Europacup Sprintabfahrt in Hinterstoder am gestrigen Nachmittag (drei Österreichern lagen im Zwischenklassement vorne) wurde auch der zweite Renntag zu einem sportlichen Fest für die jungen österreichischen Abfahrer.

Markus Dürager konnte seine Führung aus der ersten Sprintabfahrt verteidigen und sich in einem knappen und spannenden Rennen als Europacupsieger feiern lassen. Nur zwei Zehntelsekunden trennten Dürager vom zweitplatzierten Manuel Kramer, ebenfalls aus Österreich. Platz drei sicherte sich der Italiener Paolo Pangrazzi der sich mit der schnellsten Laufzeit von Platz zehn noch auf das Podium vorarbeiten konnte. Für die stark fahrenden Oberösterreicher war der zweite Renntag durchwachsen. Nach Zwischenplatz drei nach der ersten Sprintabfahrt landete Thomas Mayrpeter auf Endrang 13. Bester Oberösterreich wurde mit zwei starken Durchgängen Vincent Kriechmayr, der nach Zwischenrang acht schlussendlich den achten Gesamtrang einfahren konnte. Für die ARGE WSV Windischgarsten/SC Raika Hinterstoder sowie den LSV Oberösterreich wurden die beiden Renntage zu einer wahren Geduldsprobe. Starker Wind am ersten Renntag machte einen Start erst um 15:00 Uhr möglich. Am heutigen zweiten Renntag nutze das umsichtige Juryteam ein Zeitfenster am morgen um von 09:30 Uhr beginnend den Top 30 Athleten des Vortages optimale Bedingungen bieten zu können. Nach 31 Läufern musste das Rennen dann jedoch wegen zu starken Nebels abgebrochen werden. Da die Top 30 des Vortages starten konnten, wurde laut Reglement der FIS das Europacuprennen normal gewertet. „Für den SC Raika Hinterstoder und unseren Kooperationsverein WSV Windischgarsten waren es gelungen Europacuptage in Hinterstoder. Wir bedanken uns bei allen Helfern, den offiziellen der FIS unseren Partner und insbesondere dem Land Oberösterreich, der Energie AG, dem Pyhrn-Priel Tourismus und dem Landesskiverband Oberösterreich ohne deren Unterstützung diese kurzfristige Übernahme der Rennen vom Patscherkofel nicht möglich gewesen wären“, zog Gerold Hackl, Präsident des SC Raika Hinterstoder, zufrieden Bilanz.

FIS Ski Alpin Europacup Sprintabfahrt der Herren Skisportarena Pyhrn-Priel / Hinterstoder, Skisportarena Pyhrn-Priel/ Piste Wertung
  • 1. Markus DÜRAGER / AUT, 1:56.12
  • 2. Manuel KRAMER / AUT, 1:56.32
  • 3. Paolo PANGRAZZI / ITA, 1:56.43
  • 8. Vincent KRIECHMAYR / AUT (TVN Wels), 1:56.87
  • 13. Thomas MAYRPETER / AUT (SK Steyr), 1:57.04
  • 22. Daniel HEMETSBERGER / AUT (SV Unterrach), 1:57.40
Alle Ergebnisse auf www.alge-tirol.info
Fotos zur honorarfreien Verwendung vom SC Raika Hinterstoder
Pressekontakt SC Raika Hinterstoder Herwig Grabner, 0664/88731660

Österreichertag beim Hinterstoder-Europacup

Es war ein langes Warten auf den ersten Durchgang der geteilten Sprintabfahrt in Hinterstoder. Zu starker Wind ließ einen Start um 12:00 Uhr nicht zu, sodass die Jury bis 15:00 Uhr zuwartete, ehe die 90 Athleten die erste von zwei Sprintabfahrten auf der Piste Wertung auf der Hutterer Höss in Angriff nehmen konnten. Besonders gelohnt hat sich die Verschiebung für die Österreicher. Mit Markus Dürager als Halbzeitführenden und Manuel Kramer und Thomas Mayrpeter auf den Plätzen zwei und drei gaben die Österreicher klar das Tempo vor. Besonders erfreulich die Oberösterreicher. Mit Thomas Mayrpeter (SK Steyr) auf Platz drei und Vincent Kriechmayr (TVN Wels) auf Platz acht liegen zwei heimische Athleten im absoluten Spitzenfeld und haben morgen gute Chancen auf einem Podiumsplatz im Endklassement. Die zweite Sprintabfahrt in der Skisportarena Pyhrn-Priel wird um 09:30 Uhr wiederum auf der Piste Wertung auf den Hutterer Böden ausgetragen.

FIS Ski Alpin Europacup der Herren: Zwischenergebnis nach der 1. Sprintabfahrt Skisportarena Pyhrn-Priel / Hinterstoder / Piste Wertung
  • 1. Markus Dürager / AUT, 57:61
  • 2. Manuel Kramer / AUT, 57:89
  • 3. Thomas Mayrpeter / AUT, 58:07

Alle Ergebnisse auf www.alge-tirol.info Fotos zur honorarfreien Verwendung mit Fotohinweis: www.foto-christian.at

Pressekontakt SC Raika Hinterstoder Herwig Grabner, 0664/88731660