Google+

Dienstag, 31. Januar 2012

Landeshauptmann bewertet Masterplan positiv


PYHRN-PRIEL. Zahlreiche Entscheidungsträger der Region machten sich am 19. Jänner nach Linz auf, um bei Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Landesrat Viktor Sigl um Unterstützung für die Umsetzung des Masterplans anzuklopfen.

Alle neun BürgermeisterInnen sowie Touristiker und Unternehmer präsentierten vor Ort den Masterplan mit seinen 6 Starterprojekten, die als durchaus positiv und zukunftsträchtig bewertet wurden.

Ziel des ersten Starterprojektes Skigebietsentwicklung Verbindung Hinterstoder-Vorderstoder ist die Erweiterung des Skigebiets auf 300 ha Pistenfläche.
Im Rahmen des zweiten Starterprojekts Sicherung und Entwicklung Wurzeralm (Sommer/Winter) soll an einer Projektentwicklung zur Sicherung und Weiterentwicklung der Wurzeralm gearbeitet werden.
Inwieweit diese beiden Projekte verwirklicht werden, ist wesentlich von der strategischen Ausrichtung und Finanzplanung der HIWU abhängig. Die Region geht davon aus, dass die Wichtigkeit dieser beiden Projekte von der Seilbahngesellschaft erkannt und in diesem Sinne auch Investitionen stattfinden werden.
Das dritte Starterprojekt, die Inszenierung von 5 Hotspots Naturerlebnis, hat folgende Schwerpunkte: Die Weiterentwicklung des Wurbauerkogels, die Inszenierung 4 weiterer Hotspots Naturerlebnis sowie eine Verknüpfung dieser Hotspots über regionsweite Sanfte Mobilität, Geo-Caching und Themenwege. Zudem soll das Outdoor-Erlebnis-Angebot in der Region weiterentwickelt werden.
Bei der Qualitäts-Offensive bestehende Betriebe will man den Fokus auf Bewusstseinsbildung setzen. Darüber hinaus sollen Schulungsreihen veranstaltet und die einzelnen Betriebe unterstützt sowie gecoacht werden.
Das Starterprojekt Hotel-Entwicklungsplan und Entwicklungskonzept regionales Solebad beinhaltet die Sicherung von Standorten, Konzeptideen sowie die Voranbringung bereits bestehender Projektentwicklungen. Außerdem wird die Konzepterstellung für ein regionales Solebad mit Hotel-Projekt integriert. Die Bestimmung eines zentralen Ansprechpartners für Investorenansprachen ist ebenso Ziel wie die Definition einer möglichen Unterstützung durch die öffentliche Hand und die direkte Ansprache möglicher Investoren/Betreiber.
Das sechste Starterprojekt Touristische Organisation inkl. Marke beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der touristischen Organisation hinsichtlich klarer Aufgabenverteilung, strategischer Produktentwicklung und aktiver Netzwerkpflege, sowie mit den Themen Geschäftsfeld-management und Vertriebsplattform. Die Realisierung dieser einzelnen Projekte ist bereits weit fortgeschritten und mit den Förderstellen des Landes akkordiert.

Von Seiten des Landes wurden finanzielle Unterstützungen im Rahmen der Landesförderungen für die Umsetzung der einzelnen Projekte zugesichert. Zudem bemerkte der Landeshauptmann bei dem Treffen in Linz einmal mehr positiv die Einigkeit und den Zusammenhalt der Region.

Montag, 23. Januar 2012

Sieger auf der Piste: Startfrei für Gewinnerklasse der „Ö3-Lehrerchallenge“ in der Pyhrn-Priel Region


PYHRN-PRIEL. Die 2A der Hauptschule Bad Aussee konnte sie für sich entscheiden – eine der 10 ultimativen Wintersportwochen der „Ö3-Lehrerchallenge“ mit allen Extras und unzähligen unvergesslichen Momenten. Am 15. Jänner ging es für die gesamte Klasse auf in die Pyhrn-Priel Region, wo für die SchülerInnen nun die wohl beste Schulveranstaltung des Jahres stattfindet.

Untergebracht ist die Klasse im Landhotel Gressenbauer in Hinterstoder. Für eine Woche lang heißt es herrliche Pisten erkunden, atemberaubende Bergkulissen genießen und – ob beim Skifahren oder Schneeschuhwandern - die Lust auf Wintersport neu zu entdecken. Und das alles zum Nulltarif!

Wir freuen uns für die 2A der HS Bad Aussee und wünschen viel Spaß im Schnee in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel!

Mittwoch, 18. Januar 2012

Energie-Stammtisch Pyhrn-Priel von Andreas Schmeissl


PYHRN-PRIEL. Die Pyhrn-Priel Region ist aufgrund ihrer atemberaubenden Schönheit ein beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Um das auch für die Zukunft sicherzustellen, ist ein nachhaltiges Denken und Handeln ausschlaggebend.

Im Bereich der Energiewirtschaft setzt der Verein „Energieautarke Region Pyhrn- Priel“ hierbei ein wichtiges Zeichen. Das Ziel ist es, die heimischen Ressourcen so gut als möglich einzusetzen und zu nutzen. Nach dem Motto: „Aus der Region - für die Region“.

Hinsichtlich dieser Thematik wurden bereits zahlreiche Projekte gestartet, deren Erfolge es besonders hervorzuheben gilt. In diesem Zusammenhang möchte ich „Pyhrn- Priel, Energie für Generationen“ erwähnen. Hier wurde bereits den Kleinsten in den Schulen gezeigt, wie einfach und wichtig es ist, die hier vorhandenen Möglichkeiten und Ressourcen richtig zu verwenden. Dazu zählen überwiegend die Nutzung der Sonne, des Wassers und der Biomasse.

In regelmäßigen Abständen werden ausgehend von diesem Verein verschiedene Veranstaltungen organisiert. Die Termine werden in diversen Lokalzeitungen bekannt gegeben oder Sie besuchen uns im Internet auf www.energieregion.eu.
Die Homepage wird immer aktualisiert und Sie können dort die Neuentwicklungen verfolgen.

Am Mittwoch, den 11.01.2012, lud unser Energiemanager, DI Leopold Postlmayr, die örtlichen Bauernobmänner und weitere Interessierte zu einem Treffen in die Nationalparkrast in St. Pankraz ein. Im Laufe der Veranstaltung wurden verschiedene Themengebiete diskutiert. Es wurde sowohl über vorhandene Einrichtungen und Projekte, als auch über weitere Schritte in Richtung Energieautarkie gesprochen.

Als Wunsch wurde geäußert, regelmäßig einen „Energie- Stammtisch“ abzuhalten. Diese Idee fand in der Runde großen Zuspruch. Daraufhin wurde beschlossen, dass es in Zukunft zu einem vierteljährlichen Zusammentreffen kommen soll.

Der Stammtisch wird immer in der zweiten Woche jedes angefangen Quartals stattfinden. Der voraussichtlich nächste Termin wird der 12. April sein.
Eingeladen ist jeder Bewohner der Pyhrn-Priel Region, der seinen Beitrag leisten will, um unsere Heimat in die Energieunabhängigkeit zu begleiten.
Es werden neue Informationen ausgetauscht, Neuentwicklungen vorgestellt und hilfreiche Vorschläge und Ideen gesammelt.
Wir freuen uns über jeden Teilnehmer.

Andreas Schmeissl
Tel. +43 676 7803580
Mail: ajs1989@gmx.at

Freitag, 13. Januar 2012

Umweltminister Niki Berlakovich besucht Messestand Pyhrn-Priel: Urlaubsregion Pyhrn-Priel auf größter Reisemesse Österreichs vertreten


WIEN. Urlaubsziele für einen unvergesslichen Aufenthalt, nationale & internationale Geheimtipps sowie wertvolle Informationen rund um die Themen Urlaub, Reisen und Freizeit. Von 12.-15. Jänner 2012 kann man sich auf der Ferien-Messe Wien, der größten Reisemesse Österreichs, einen Vorgeschmack auf den nächsten Urlaub holen. Um die 700 Aussteller aus mehr als 70 Ländern präsentieren die schönsten Reiseziele von ihrer besten Seite. Auch Pyhrn-Priel ist mit Vermietern vertreten. Unter den zahlreichen Besuchern des Messestandes befand sich unter anderem Umweltminister Nikolaus Berlakovich, der von der Pyhrn-Priel Region durchaus angetan schien und sich interessiert über die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und Urlaubsangebote informierte.

Personenbeschreibung Gruppenfoto - BMLFUW/Robert Strasser (v.l.n.r.):
Richard Urbanek (Ferienhaus Huem), Marianne Antensteiner (Gasthof Annerl), Nikolaus Berlakovich (Umweltminister), Jürgen Seebacher (TVB Pyhrn-Priel), Petra Grubmüller (OÖ Tourismus Marketing), DI Matthias Limbeck (GF Marketing & New Business , Business Development Central & Eastern Europe, Reed Exhibition), Harald Hois (OÖ Tourismus Marketing)

Donnerstag, 12. Januar 2012

Olympisches Feuer im Weltcup-Skiort angekommen: Tourismusbüro-Lehrling präsentiert Urlaubsregion Pyhrn-Priel


HINTERSTODER. 2012 Fackelläufer. 3573 km. Ein Olympisches Feuer. Der „Jugend Olympische Fackellauf“, der noch bis 13.01. als Einstimmung auf die ersten Olympischen Jugend-Winterspiele stattfindet, ließ den olympischen Geist am 5. Jänner auch im Weltcup-Skiort Hinterstoder spürbar werden.

Mit einer End of Day Ceremony wurde das lang ersehnte Eintreffen des Olympischen Feuers gebührend gefeiert. Die Ankunft der ersten Fackelläufer ging mit begeistertem Applaus einher. Live dabei: Agnes Schauer, Lehrling im Tourismusbüro Windischgarsten, die sich einem Olympia-Quiz stellte und auf die vielfältigen Möglichkeiten und zukünftigen Veranstaltungen speziell für Jugendliche in der Pyhrn-Priel Region aufmerksam machte.
Das Programmhighlight: Die schlussendliche Entzündung des Olympischen Feuers in der Feuerschale durch Fackelläuferin und ehemalige Skirennläuferin Eveline Rohregger.

Donnerstag, 5. Januar 2012

2-teilige Dokumentation auf Servus TV


Teil 1: Gerlinde Kaltenbrunner - Grenzgang in Fels und Eis
Sendetermine: 26. Januar 20:15 | 27. Januar 10:50

Teil 2: Gerlinde Kaltenbrunner - Angekommen
Sendetermine: 27. Januar 20:15 | 28. Jänner 00:15 | 29. Jänner 8:35

Den Auftakt der neuen Berg-Dokureihe "Bergwelten" macht am 26. und 27. Jänner 2012 die zweiteilige Dokumentation über die große österreichische Alpinistin Gerlinde Kaltenbrunner.