Google+

Donnerstag, 5. Juli 2012

Ennstal Classic wieder Fixpunkt in Spital am Pyhrn - Etappenstopp am 13. Juli 2012 ab 14.30 Uhr am Stiftsplatz

Die Mischung aus Lenkradlegenden, Promis aus TV und Management mit den Kronjuwelen aus den Museen der großen Autowerke geben der Ennstal Classic ihre einzigartige Strahlkraft nach dem Motto: Tradition ist die Bewahrung des Feuers, und nicht der Asche. Auf den letzten verkehrsarmen Straßen der Alpenregionen finden die alten Motoren den Öldruck ihrer Jugend.

Spital am Pyhrn als bereits traditioneller Etappenort ist am Freitag, den 13. Juli ab 14.30 Uhr wieder Schauplatz dieser Oldtimer-Rallye. Sie feiert heuer das 20-jährige Jubiläum.

Spediteur Johannes Hödlmayr, Dieter Quester, Skistars wie Klaus Kröll und Hans Knauss, Ex Justizminister Dr. Dieter Böhmdorfer, Rallye-Weltmeister Rudi Stohl, „Seyffenstein“ aus Wir sind Kaiser Rudi Roubinek und ORF-Moderator Ernst Hausleitner sind nur einige berühmte Gäste bei der Ennstal Classic in Spital am Pyhrn. Die Besucher in Spital am Pyhrn sind hautnah am Geschehen, wenn sich heuer die Piloten mit ihren Oldtimern in der Allee anreihen. In diesem Jahr gibt es in Spital am Pyhrn auch wieder eine Zeitkontrolle. Dies bedeutet, die Fahrer verweilen in der Regel etwas länger im Etappenort und es bleibt Zeit, etwas mehr über die Fahrer und deren Boliden zu erfahren.

Die Autos kommen in diesem Jahr von Steyr über das Stodertal und Oberweng und durch die Stiftsallee in Spital am Pyhrn zum Kirchenvorplatz. Weiter geht die Ennstal Classic über den Pyhrnpass nach Gröbming.

Bereits um 14.30 Uhr, bevor die Autos der Ennstal Classic kommen, treffen an die 40 Fahrzeuge einer Oldtimer Parade ein. Die Autos werden in Spital am Pyhrn vorgestellt und werden sich anschließend im Stiftsinnenhof aufstellen. Dort haben die Gäste bis nach der Ennstal Classic die Möglichkeit, die Fahrzeuge zu bewundern. Top-Moderator Franz Göttl wird wieder von jedem Gespann interessante Geschichten und Fakten zu erzählen wissen. Der TV-Sender LT1 lädt Sie zu diesem Event ein und wird auch darüber berichten, der Eintritt ist frei!

Weitere Infos zur Ennstal Classic finden Sie auch unter www.ennstal-classic.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen