Google+

Montag, 7. Februar 2011

Flächendeckende Verfügbarkeit von Stromtankstellen in der Pyhrn-Priel Region


Durch die Initiative des Vereines „Energieautarke Region Pyhrn-Priel“, konnte am 27.10.2010, die erste Stromtankstelle in Windischgarsten, sie ist auch die erste in der Region, eröffnet werden. Damit wurde ein wichtiges Zeichen bei der Versorgung ländlicher Gebiete mit ökologisch nachhaltigen Konzepten gesetzt.

In den nächsten Monaten soll nun in allen neun Gemeinden der Region
mindestens eine Tankstelle eröffnet werden. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Landesrat Viktor Sigl, der Generaldirektor der Energie AG, Herr Dr. Leo Windtner sowie der Vizepräsident des österreichischen Skiverbandes Hannes Trinkl, begrüßen diese Initiative wie auch Herr Alexander Mehler von der Firma Mehler Elektrotechnik GmbH, die diese Stromtankstellen entwickelt hat. Die Fa. Mehler Elektrotechnik unterstützt das Projekt mit 10 Stück der intelligenten E-Zapfsäulen.

Die KommRäte Bürgermeister Helmut Wallner von Hinterstoder sowie Ing. Rudolf Mark, Präsident des Vereines Energieautark Region Pyhrn-Priel, setzen auf den Megatrend Elektromobilität und arbeiten am Ausbau der Infrastruktur. Die Stromtankstellen der Fa. Mehler können über eine RFID-Karte berührungslos aktiviert werden. Der Ladevorgang wird vom E-Zapfsäulensystem komplett überwacht. Bei Störung oder abgeschlossenen Ladevorgang schaltet die Anlage automatisch ab. Auch beim Herausziehen des Ladesteckers wird die Steckdose sofort spannungsfrei geschaltet. Da die Tankstellen über eine Internetanbindung verfügen, ist eine Kommunikation mit den Benützern und den Betreibern möglich.

Die Pyhrn-Priel Region als Tourismusregion und Erholungsgebiet für die Ballungszentren Linz, Wels, Steyr und darüber hinaus, profiliert sich damit sehr früh als Region für ökologische Mobilität. Mit den derzeitigen Reichweiten bei Elektroautos von mindestens 100 km, ist auch die Rückfahrt aus der Pyhrn-Priel Region gesichert.

Hinterstoder ist neben acht anderen Gemeinden Mitglied des Vereines „Energieautarke Region Pyhrn-Priel“. Das Ziel des Vereines ist es, die lokalen Ressourcen für die Energieerzeugung zu nützen. Dazu gehören Kleinwasserkraftwerke, Photovoltaik und Biomasse. Elektromobilität ist ein ganz wichtiger Bereich in diesem Konzept. Denn eine saubere und intakte Umwelt verbessert die Umwelt für jetzige und zukünftige Generationen. Damit alle Tankstellen in der Pyhrn-Priel Region einen optimalen Beitrag zur CO2 -Reduktion leisten können, sollen sie zu 100 % mit Ökostrom versorgt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen