Google+

Montag, 20. September 2010

Skigebiet Hinterstoder in neuem Outfit


Das oberösterreichische Skigebiet Hinterstoder präsentiert sich in der kommenden Wintersaison mit vielen Neuheiten, die den Wintergästen noch mehr Komfort und Service bieten. Bereits am Montag, den 6. September fand der Spatenstich für die Umbauarbeiten der Hössbahn-Talstation in Hinterstoder statt, die zu Saisonbeginn mit einer modernen Ausstattung und einigen attraktiven Veränderungen aufwarten wird. Diese Investitionen bringen auch eine wesentliche Verbesserung rechtzeitig für den Ablauf des Großevents der kommenden Wintersaison, den Alpinen FIS Weltcuprennen der Herren am 05.02.11 (Super-G) und 06.02.2011 (Riesentorlauf).

Viele Komfortzonen, wie etwa ein Chill-Out Bereich zum Entspannen, ein modernisierter Kassenbereich und ein bequemer Zugang zur Kabinenbahn über zwei Rolltreppen stellen eine wesentliche Komfortverbesserung für die Skigäste dar. Um den Wintersportlern eine mühelose Zufahrt zur Talstation zu ermöglichen, wird zusätzlich der Skiweg vom großen Parkplatz zur Kabinenbahn so umgebaut, dass ein leichtes Gefälle entsteht und direkt bis zur neuen überdachten Rolltreppe gefahren werden kann. Die Hössbahn, die die SkifahrerInnen von der Tal- bis zur Mittelstation bringt, wird mit neuen Gondeln in modernem Design bestückt und die Beschneiungsanlagen werden auf nun insgesamt 60 Schneekanonen und 160 Schneelanzen aufgerüstet.

Das Gesamt-Investitionsvolumen für die weitere Modernisierung des Skigebietes Hinterstoder, die bis zum Saisonstart im November 2010 abschlossen sein wird, beträgt rund 3 Millionen Euro.

Tipp: Für alle Sportbegeisterten steht auch heuer wieder die Saisonkarte SunnyCard zur Verfügung, die in den Skigebieten Hinterstoder, Wurzeralm, Ötscher, Hochficht, Heiligenblut, Patscherkofel und Kössen gilt und bereits jetzt (bis 31.10.2010) zum Vorverkaufspreis von 299 Euro mit tollen Familienermäßigungen erhältlich ist.

Sonntag, 19. September 2010

2. Hotel und Gastro Golf Weltmeisterschaft - Golf à la carte


ELBACH/WINDISCHGARSTEN. Was bei der Golftour das Grüne Jackett ist, ist bei der Hotel & Gastro Golf WM in Windischgarsten die Kochjacke! Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM im vergangenen Jahr, ging die exquisite Weltmeisterschaft heuer in ihre zweite Runde.

Strahlender Sonnenschein und angenehme Herbsttemperaturen sorgten für ein wahrlich schönes Spiel auf Oberösterreichs jüngster Golfanlage in Edlbach bei Windischgarsten. 75 Teilnehmer aus insgesamt sechs Nationen stellten sich dem Kampf um den Weltmeistertitel der Hotelerie und Gastronomie und tauschten Kochlöffel, Tablett oder Terminplaner gegen Golfschläger. Vor der Kulisse markanter Zweitausender ging das vorgabenwirksame Stableford-Turnier über die Bühne. Mit von der kulinarischen Golfpartie waren unter anderen auch das ehemalige Skisprungass Andreas Goldberger sowie Fernsehkoch Peter Tichatschek oder OÖ Golfverband Präsident Josef Fill. Nach der ca. 5-stündigen Runde ging es für die meisten erst einmal ab in Dilly’s Wellnesshotel zum Entspannen und Kräfte sammeln. Denn am Abend ging die Party erst richtig los. Zum Dinner lockten sowohl nationale als auch internationale Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Bei der anschließenden, heiß ersehnten Siegerehrung wurden sodann die Nachfolger der im letzten Jahr erstmals gekrönten Hotel und Gastro Golf Weltmeister vorgestellt. Helene Gassner (Golfclub Mittersill) konnte ihren letztjährigen Titel der Hotel und Gastro Golf Weltmeisterin erfolgreich verteidigen während Harald Krainz (Thermengolfclub Fürstenfeld – Loipersdorf) zum neuen Hotel und Gastro Golf Weltmeister gekürt wurde. Die anschließende Gastro-Party mit Deejay Franz Göttl sorgte für ein ausgelassenes Finale bis in die frühen Morgenstunden.
Infos und detaillierte Ergebnislisten: GC Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: +43(0)7562/20678-50, www.gc-windischgarsten.at

Mittwoch, 8. September 2010

2. Hotel & Gastro Golf WM - Golf à la carte


EDLBACH/WINDISCHGARSTEN. Was bei der Golftour das Grüne Jackett ist, ist bei der Hotel & Gastro Golf WM in Windischgarsten die Kochjacke! Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM im vergangenen Jahr, geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre zweite Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum der 18-Loch Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.
Starter aus sechs Nationen kämpfen am 14. September 2010 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Zu den „Platzhirschen“ zählen unter anderen Hotelier Leonhard Stock oder Fernsehkoch Peter Tichatschek, der unter den Köchen übrigens als Favorit gilt, kennt er den Windischgarstner Platz aus etlichen Besuchen doch bereits wie seine Kochschürze. Unter den Startern befinden sich übrigens auch Franz Wittmann, ÖGV Präsident sowie Josef Fill, Präsident des OÖ Golfverbandes. Auch die beiden Titelverteidiger, Helene und Matthias Gassner aus Mittersill geben heuer erneut ihr bestes. Startberechtigt sind alle Mitarbeiter aus Küche, Keller, Bar, Rezeption, Reisebüro und sonstigen Bereichen der Gastronomie bzw. Hotellerie. Als Preis erwartet den oder die WeltmeisterIn unter anderem eine heiß begehrte Trophäe aus der Stiftsmalerei Schlierbach. Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

Kontakt:
Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel
Edlbach 96, A-4580 Windischgarsten
Tel.: +43(0)7562/20678-50
www.gc-windischgarsten.at

3. Pyhrn-Priel Tourismus Trophy


Am Mittwoch, den 1. September 2010, fand nun bereits zum dritten Mal die Pyhrn-Priel Tourismus Trophy am Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel statt. Dem 9-Loch Golfer – Nicht-Golfer – Turnier ging ein fachkundiges Schnuppergolfen auf der Driving Range und dem Übungsgelände voraus. 44 Teilnehmer, darunter u.a. der Vorsitzende des mehrgemeindigen Tourismusverbandes Pyhrn-Priel Mag. Christian Wendl, der Technische Vorstand der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG Ing. Helmut Holzinger, Bürgermeister Helmut Wallner aus Hinterstoder sowie der Einladende, Tourismusdirektor Dietmar Habe, ließen bei mäßigen Herbsttemperaturen sodann die Bälle auf Oberösterreichs jüngster Golfanlage fliegen. Unter dem Motto „die letzten werden die ersten sein“, freuten sich Gerhard Tatzreiter und Markus Strick mit einem Ergebnis von 15 in der Nettowertung über den Tagessieg. Die Siegerehrung fand im Rahmen eines gemütlichen Ausklangs im Golf-Salettl statt.

Bildbeschreibung
Pyhrn-Priel Tourismus Trophy: Die Sieger der 3. Pyhrn-Priel Tourismus Trophy Gerhard Tatzreiter und Markus Strick (2. & 3. v.l.) mit den Zweit- und Drittplatzierten Christian Klausner & Helmut Roithner bzw. Nadine Katzengruber & Anna Patzl sowie Dietmar Habe, Tourismusdirektor der Urlaubsregion Pyhrn-Priel und Mag. Christian Wendl, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbands Pyhrn-Priel.
Pyhrn-Priel Tourismus Trophy 3: Vorjahressieger Andreas Lanza beim Panoramaabschlag auf Loch 7.

Freitag, 3. September 2010

Der Tscheche Vakoc Michael siegte bei der Int. Youngster Tour in Windischgarsten


WINDISCHGARSTEN. Erstmalig rollte vom 27. bis 29. August 2010 die 5. Int. Youngster Tour durch die Pyhrn-Priel Region im südlichen Oberösterreich. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ein Rekord ab, denn insgesamt gaben 327 Sportler aus 12 Nationen ihre Nennung ab. Auf Grund der großen Starterfelder in den einzelnen Kategorien waren auch die Organisatoren gefordert, die Strecke perfekt abzusichern. Dank der guten Streckenabsicherung sowie der hervorragenden Arbeit des Streckensicherungspersonals und der Begleitfahrzeuge, kam es zu keinem einzigen Unfall. Der Veranstalter investierte sehr viel, um die Sicherheit der SportlerInnen zu gewährleisten. Alleine zur Streckenabsicherung wurden 700 Meter Absperrgitter benötigt. Zusätzlich wurden pro Renntag 37 Personen entlang der Rennstrecke positioniert.

Leider setzten am Freitag, hier stand das Einzelzeitfahren von Windischgarsten nach Spital am Pyhrn auf dem Programm, eine Stunde vor dem Start starke Regenfälle in Verbindung mit Sturm ein. Das bereitete kurzfristig einige organisatorische Probleme, den Teilnehmern war das schlechte Wetter jedoch ziemlich egal und so rollte pünktlich um 15.01 Uhr der erste Fahrer von der Startrampe und nahm das Rennen gegen den Kampf der Uhr auf. In der Kategorie Junioren gab es gleich zum Auftakt einen österreichischen Sieg durch Lukas Pöstlberger (RC Lambach). Er siegte überlegen mit fast 50 Sekunden Vorsprung und einem Siegerschnitt von 47,8 km/h. Sehr spannend verlief auch das Kriterium am Samstag mit den engen Gassen durch das Ortszentrum von Windischgarsten. Durch Dauerregen war die Straße sehr rutschig, die Fahrer stellten sich auf die Situation sehr gut ein und es kam nur zu ganz wenigen Stürzen die alle glimpflich verlaufen sind. Der Tscheche Vakoc Michael, Kategorien U-17, legte mit einem zweiten Rang hinter dem Österreicher Paulus Dennis beim Kriterium den Grundstein zum Gesamtsieg in der Kategorie U-17. Eine besondere Leistung bot an diesem Tag der Marchtrenker Juniorenfahrer Felix Großschartner, welcher sich nach sechs Runden vom übrigen Feld absetzen konnte. Der Vorsprung auf seine Verfolger betrug stets zwischen 35 und 50 Sekunden, Felix gewann mit seinem Soloritt und einem Schnitt von 40 km/h überlegen das Radkriterium in Windischgarsten. Auf einem sehr selektiven Rundkurs wurde am Sonntag das Straßenrennen ausgetragen und für so manchen Fahrer waren die Strapazen der ersten beiden Etappen nicht spurlos vorübergegangen. So entwickelten sich die Rennen in jeder Kategorie zu einem Ausscheidungsrennen und die jungen Sportler wurden bis an ihre Leistungsgrenze gefordert.

Die Klassensieger beim Straßenrennen am Sonntag:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Ciccione Dora (ITA); U-15: Bozic Jan (SLO); U-17: Bosman Patrick (AUT); Junioren: Zündel Siegfried (AUT)

Bei der Siegerehrung und bei der Verlosung am Rathaushofplatz sorgte DJ Freddy für tolle Stimmung. Alle Beteiligten leisteten hervorragende Arbeit und nur so war es möglich, ein tolle Radsportveranstaltung in der Pyhrn-Priel Region auf die Beine zu stellen.

Gesamtsieger der Int. Youngster Tour:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Scheiner Lena (GER); U-15: Poglitsch Matej (AUT)
U-17: Vakoc Michael (TCH)