Google+

Montag, 22. November 2010

Spitaler Gipfelstürmerin wird geehrt - Großer Empfang für Gerlinde Kaltenbrunner


SPITAL AM PYHRN. Die 39-jährige Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner hat bereits 13 der 14 weltweiten Achttausender bezwungen. Zwar lebt sie mit ihrem Ehemann im Schwarzwald, mit ihrer Heimat Spital am Pyhrn ist die sympathische Gipfelstürmerin jedoch immer noch sehr eng verbunden.

Aus diesem Grund veranstaltet die Gemeinde Spital am Pyhrn am Sonntag, den 28. November ab 15.00 Uhr einen großen Empfang für ihre Spitalerin. Begonnen wird um 15.00 Uhr mit einem Benefizkonzert in der Spitaler Stiftskirche unter der Mitwirkung der Spitaler Trachtenmusikkapelle, der Spitaler Liedertafel u.v.m. Der Reinerlös (freiwillige Spenden) aus dem Konzert geht eins zu eins an die Projekte der Nepalhilfe, welche Gerlinde schon seit längerem gemeinsam mit ihrem Mann Ralf Dujmovits unterstützt. Die Hilfsprojekte umfassten bis dato etwa den Bau von Dorfschulen, mehreren Krankenstationen, ein Kinderhaus mit 39 Waisen und Halbwaisen, eine Lehrwerkstatt für Näherinnen, 5 Krankenwagen und eine Berufsschule. Im Anschluss an das Benefizkonzert wird Gerlinde Kaltenbrunner die Ehrenmedaille der Gemeinde Spital am Pyhrn überreicht. Anschließend, um ca. 16.30 Uhr, findet die Enthüllung der eigens in Auftrag gegebenen Statue Gerlindes am Kirchenparkplatz statt. Die hölzerne Skulptur wurde anlässlich des Spitaler Zeltfestes im August von Schweizer Motorsägenkünstlern geschnitzt und zeigt Gerlinde bei ihrer Passion, dem Klettern. Weiter geht die Veranstaltung mit einem Umzug zum Zeughaus der Freiwilligen Feuerwehr, wo ein gemütlicher Ausklang samt musikalischer Unterhaltung durch die Spitaler Blechzwerge und der Liedertafel Spital am Pyhrn stattfindet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen