Google+

Freitag, 3. September 2010

Der Tscheche Vakoc Michael siegte bei der Int. Youngster Tour in Windischgarsten


WINDISCHGARSTEN. Erstmalig rollte vom 27. bis 29. August 2010 die 5. Int. Youngster Tour durch die Pyhrn-Priel Region im südlichen Oberösterreich. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ein Rekord ab, denn insgesamt gaben 327 Sportler aus 12 Nationen ihre Nennung ab. Auf Grund der großen Starterfelder in den einzelnen Kategorien waren auch die Organisatoren gefordert, die Strecke perfekt abzusichern. Dank der guten Streckenabsicherung sowie der hervorragenden Arbeit des Streckensicherungspersonals und der Begleitfahrzeuge, kam es zu keinem einzigen Unfall. Der Veranstalter investierte sehr viel, um die Sicherheit der SportlerInnen zu gewährleisten. Alleine zur Streckenabsicherung wurden 700 Meter Absperrgitter benötigt. Zusätzlich wurden pro Renntag 37 Personen entlang der Rennstrecke positioniert.

Leider setzten am Freitag, hier stand das Einzelzeitfahren von Windischgarsten nach Spital am Pyhrn auf dem Programm, eine Stunde vor dem Start starke Regenfälle in Verbindung mit Sturm ein. Das bereitete kurzfristig einige organisatorische Probleme, den Teilnehmern war das schlechte Wetter jedoch ziemlich egal und so rollte pünktlich um 15.01 Uhr der erste Fahrer von der Startrampe und nahm das Rennen gegen den Kampf der Uhr auf. In der Kategorie Junioren gab es gleich zum Auftakt einen österreichischen Sieg durch Lukas Pöstlberger (RC Lambach). Er siegte überlegen mit fast 50 Sekunden Vorsprung und einem Siegerschnitt von 47,8 km/h. Sehr spannend verlief auch das Kriterium am Samstag mit den engen Gassen durch das Ortszentrum von Windischgarsten. Durch Dauerregen war die Straße sehr rutschig, die Fahrer stellten sich auf die Situation sehr gut ein und es kam nur zu ganz wenigen Stürzen die alle glimpflich verlaufen sind. Der Tscheche Vakoc Michael, Kategorien U-17, legte mit einem zweiten Rang hinter dem Österreicher Paulus Dennis beim Kriterium den Grundstein zum Gesamtsieg in der Kategorie U-17. Eine besondere Leistung bot an diesem Tag der Marchtrenker Juniorenfahrer Felix Großschartner, welcher sich nach sechs Runden vom übrigen Feld absetzen konnte. Der Vorsprung auf seine Verfolger betrug stets zwischen 35 und 50 Sekunden, Felix gewann mit seinem Soloritt und einem Schnitt von 40 km/h überlegen das Radkriterium in Windischgarsten. Auf einem sehr selektiven Rundkurs wurde am Sonntag das Straßenrennen ausgetragen und für so manchen Fahrer waren die Strapazen der ersten beiden Etappen nicht spurlos vorübergegangen. So entwickelten sich die Rennen in jeder Kategorie zu einem Ausscheidungsrennen und die jungen Sportler wurden bis an ihre Leistungsgrenze gefordert.

Die Klassensieger beim Straßenrennen am Sonntag:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Ciccione Dora (ITA); U-15: Bozic Jan (SLO); U-17: Bosman Patrick (AUT); Junioren: Zündel Siegfried (AUT)

Bei der Siegerehrung und bei der Verlosung am Rathaushofplatz sorgte DJ Freddy für tolle Stimmung. Alle Beteiligten leisteten hervorragende Arbeit und nur so war es möglich, ein tolle Radsportveranstaltung in der Pyhrn-Priel Region auf die Beine zu stellen.

Gesamtsieger der Int. Youngster Tour:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Scheiner Lena (GER); U-15: Poglitsch Matej (AUT)
U-17: Vakoc Michael (TCH)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen