Google+

Dienstag, 27. Juli 2010

6. Pyhrn-Priel Reiterfest - Edle Rösser & stolze Reiter


WINDISCHGARSTEN/ROßLEITHEN. Zum sechsten Mal trafen sich Pferdebegeisterte vergangenen Sonntag beim Gestüt „Moar im Hof“ in Roßleithen, um das bereits traditionelle Pyhrn-Priel Reiterfest zu feiern. Gut einhundert Pferde, darunter edle Vollblüter, sportliche Warmblüter oder vielseitige Kaltblüter waren bei dem Fest für Ross und Reiter dabei. Nicht nur bei Reitern und Kutschenfahrern ist das Fest längst zu einem beliebten Treffpunkt geworden, auch „Nicht-Reiter“ nutzten die Gelegenheit bei perfektem Ausflugswetter, um in die Welt der Pferde einzutauchen. So traf man im Getümmel zwischen edlen Pferden und regionalen Schmankerln etwa die Bürgermeister der beiden Veranstaltungsgemeinden, Gabriele Dittersdorfer und Ing. Norbert Vögerl, sowie Bürgermeister Johann Feßl aus Edlbach, den Landwirtschaftskammer-Präsidenten Hannes Herndl, LAbg. Dr. Christian Dörfel, Tourismusdirektor der Region Pyhrn-Priel Dietmar Habe, Vizebürgermeister Ing. Michael Kornek aus Klaus, die ehemalige Landtagsabgeordnete und Spitzensportlerin Theresia Kiesl (selbst begeisterte Reiterin) sowie den „Schirmherrn“ und Obmann des Pferdelandes Nationalpark Kalkalpen bzw. Obmann des OÖ Pferdezuchtverbandes KommR Wolfgang Schürrer. „Ich möchte mich ganz herzlich bei den Organisatoren, der ARGE Wanderreiten Pyhrn-Priel und vor allem dem Team des Moar im Hof bedanken! Das Pyhrn-Priel Reiterfest ist eines der schönsten Reit- und Fahrfeste in Österreich, welches die Herzen der Zuseher und Teilnehmer höher schlagen lässt“, so Schürrer. Nach der Pferdesegnung am Windischgarstner Hauptplatz standen abwechslungsreiche Darbietungen beim Gestüt „Moar im Hof“ auf dem Programm. Vom Galopprennen über den Bandltanz, Streitwagenrennen, Ponyreiten, Kutschenfahren bis zur Gesangseinlage des St. Florianer Sängerknaben Solisten Alois Mühlbacher aus Hinterstoder auf seinem schmucken Fjordpony – Spannung, Spaß und Freude am Pferd standen beim Fest hoch zu Ross im Vordergrund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen