Google+

Donnerstag, 20. Mai 2010

Neuwahlen Tourismusverband Pyhrn-Priel


Von Einigkeit und Kontinuität waren die zuletzt abgehaltenen Neuwahlen der Funktionäre des Tourismusverbandes Pyhrn-Priel geprägt. Sowohl der Vorsitzende des Tourismusverbandes, Mag. Christian Wendl aus Hinterstoder, als auch der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH, KommR Wolfgang Schürrer aus Spital am Pyhrn, wurden einstimmig für weitere 4 Jahre in ihre Funktionen bestellt.

Die erfolgreiche Arbeit des mehrgemeindigen Tourismusverbandes Pyhrn-Priel und dessen Marketinggesellschaft (Pyhrn-Priel Tourismus GmbH) in der abgelaufenen Funktionsperiode, ist nicht zuletzt auf die erstklassige Führung der beiden Vorsitzenden zurück zu führen. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Team und den hervorragenden Mitarbeitern weitere vier Jahre an der Positionierung unserer Region arbeiten zu dürfen und möchten allen Interessentenbeitragszahlern für das uns entgegen gebrachte Vertrauen danken“, so Mag. Christian Wendl. Die Urlaubsregion Pyhrn-Priel hat beste Voraussetzungen für eine positive touristische Entwicklung und mit dem Tourismusverband bzw. der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH eine Organisation, der es gelingt die Vorteile eines mehrgemeindigen Verbandes auch zu nutzen. In den neun Orten rund um Windischgarsten und Hinterstoder nächtigen jedes Jahr mehr als 140.000 Gäste, die über eine halbe Million Gästenächtigungen verbuchen. Darüber hinaus können aber auch Gastronomie, Handel und vor allem die Ausflugsziele mit den Bergbahnen an der Spitze neben den Nächtigungsgästen eine immer größer werdende Anzahl von Tages- und Ausflugsgästen in der Region begrüßen. Der Tourismus ist für die Urlaubsregion Pyhrn-Priel somit ein, wenn nicht der wichtigste Wirtschaftszweig, dementsprechend groß ist auch die Verantwortung der Funktionäre.

Sehr erfreut über das Ergebnis der Neuwahlen zeigt sich auch Tourismusdirektor Dietmar Habe: "Bei der Wahl der Funktionäre hat die Region sehr viel Einigkeit, aber auch viel Fingerspitzengefühl gezeigt. Die gesunde Mischung aus neuen, jungen Unternehmern und erfahrenen Funktionären mit Mag. Wendl und KommR Schürrer an der Spitze ist ein Glücksfall für die Region. Ich bin sicher, dass wir als Team weiter wachsen werden und sehe den Aufgaben der Zukunft sehr optimistisch entgegen.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen