Google+

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Eröffnung des Nordic Competence Center Pyhrn-Priel


Fischer Langlauf- und Biathlonzentrum Innerrosenau


Naturgenießer meets Weltelite
ROSENAU AM HENGSTPASS
. Die Innerrosenau am Fuße des Hengstpasses gehört seit Jahren zu den bekannten Namen im nordischen Wintersport. Als Trainings- und Wettkampfzentrum der Elite, als schneesicheres Langlaufidyll für den Breitensport mit einer Landschaft zum Verlieben. Herzliche Gastgeber, viele Sonnentage, Nebelfreiheit und leichte Erreichbarkeit – das ist die Urlaubsregion Pyhrn-Priel. Aufgrund der Schneesicherheit des Tales "Innerrosenau" entstand bereits 1991 das Langlauf- und Biathlonzentrum. Mit dem Nordic Competence Center erhält der Ort und somit die gesamte Region nun eine Einrichtung, die in Verbindung mit den natürlichen Voraussetzungen eine der modernsten Anlagen landesweit darstellt. Schon in der Vergangenheit fanden auf der Anlage großartige Veranstaltungen wie Europacups im Biathlon, die Biathlon Europameisterschaften und vieles mehr statt. Nun wird die Tradition fortgesetzt. Bereits im Jänner startet der FIS Langlauf Cup, im Februar 2011 folgen Landescup Langlauf sowie der Biathlon Austria Cup.

Fischer Langlauf und Biathlonzentrum InnerrosenauRunnersfun hat gemeinsam mit dem Pyhrn-Priel Tourismus und der Gemeinde eine der modernsten Anlagen in der Alpenregion errichtet, die rechtzeitig mit Beginn der Wintersaison allen Sportbegeisterten, Erholungssuchenden, Gästen, Urlaubern und Bewohnern zur Verfügung steht. Alle Loipen sind bereits gespurt und befinden sich in bestem Zustand.

Die Bewegungsarena für Einsteiger und Weltklasseathleten
Das Nordic Competence Center mit den installierten Schwerpunkten Langlauf und Biathlon bietet einem breiten Zielgruppenspektrum alle Möglichkeiten. Nicht nur für den ambitionierten Sportler jeder Leistungsklasse bietet die Anlage ideale Voraussetzungen, auch gerade solche die schon immer etwas tun wollten oder zu selten dazu kommen Bewegung in freier Natur zu genießen, finden hier zum Einen die Motivation und zum Anderen die perfekten Bedingungen für ihren persönlichen Bewegungsgenuss.

Ein einzigartiges Angebot – Sport, Natur und sinnvoller High-Tech
Das bestehende, einzigartige Langlauf und Biathlonzentrum wurde von Runnersfun auf neuesten technischen Stand gebracht. Rund 30 km Loipen, 4 unterschiedliche Runden für Skating und klassischen Stil, wurden per GPS vermessen und mit einem neuen, multidimensionalen Leit-, Service- und Informationssystem versehen. Streckenmarkierungen im übersichtlichen Runnersfun Farbleitsystem (mit exakten Kilometerangaben), 7 Panorama-Streckenübersichtstafel im Biathlonzentrum, an den Loipen, in Rosenau und im Zentrum von Windischgarsten informieren und motivieren gleichzeitig. Gedruckte Streckenkarten mit allen Infos zum Mitnehmen sind für jene, die beim Sport ohne Technik auskommen wollen. Andere wieder können vom elektronischen Trainingstagebuch bis hin zum GPS-Download System die ganze High-Tech Palette nutzen.

Biathlonzentrum auch zum „Schnuppern“
Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es sich anfühlt mit einer richtigen Biathlonwaffe ins Schwarze zu treffen? Im Langlauf- und Biathlonzentrum Innerrosenau können Sie sich diesen Wunsch erfüllen! Biathlon-Schnupperkurse für alle werden regelmäßig angeboten.

Eröffnung & FIS Langlauf Austria Cup
Am Sonntag, den 2. Jänner 2011 findet im Langlauf- & Biathlonzentrum Innerrosenau nicht nur die feierliche Eröffnung des Nordic Competence Center Pyhrn-Priel statt, sondern obendrein ein internationaler FIS Langlauf Austria Cup. Bis zu 300 Starter aus diversen Nationen werden bei diesem hochklassigen Event erwartet. Im Vorfeld der Veranstaltung wird die neue Loipenbeschilderung durch die Fa. Runnersfun in Zusammenarbeit mit dem Pyhrn Priel Tourismus und dem Langlauf- & Biathlonzentrum Innnerrosenau in Form eines kleinen Festaktes eröffnet. Die Eröffnung findet um 10.30 Uhr statt. Ab 11.00 Uhr gehen sodann die knapp 300 Starter in Form eines Einzelstarts in die Loipe.

Kontakte:
Langlauf- und Biathlonzentrum Innerrosenau
Herr Pölzl Ferry (Obmann), Tel.: + 43 (0) 664 34 26 439, www.biathlonzentrum.at

Runnersfun
Herr Erich Mayr (Geschäftsführer), Tel.: + 43 (0) 7612 9003 4011, www.runnersfun.at

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Advent, Advent… Klauser Adventmarkt am 8. Dezember 2010


Der traditionelle Adventmarkt beim Lokschuppm Klaus findet in diesem Jahr erneut am 8. Dezember zu Maria Empfängnis statt. Neu ist heuer die Öffnungszeit, die auf Grund des großen Andranges in den Vorjahren von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr ausgedehnt wurde. Neben den breit gefächerten handwerklichen Angeboten im Lokschuppm, zieht auch der kulinarische Bereich im Schulinnenhof der Musikvolksschule Klaus und ein eigens eingerichtetes „Advent-Cafe“ in der Schule die Besucher an. Beim Eingang kann man wieder die einzigartige lebensgroße Weihnachtskrippe, welche in Heiligenblut am Großglockner angefertigt wurde, besichtigen.

Auch eine Kinderbetreuung mit Laternenbasteln, musikalische Einlagen der Musikvolksschule, des Musikvereines Klaus und die traditionelle Weihnachtsgeschichte bei der Krippe gibt es wieder.
Die Veranstalter und Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch!

Dienstag, 30. November 2010

Musikalischer Adventmarkt - Mittwoch, 08. Dezember 2010 - Spital am Pyhrn - Stiftsinnenhof


Der musikalische Adventmarkt in Spital am Pyhrn ist aufgrund seiner Besonderheit einer der beliebtesten seiner Art in ganz Oberösterreich und der Steiermark. Das wunderschöne Ambiente des Stiftsinnenhofes der im südlichen Oberösterreich befindlichen Gemeinde bietet zwar nur einen Tag einen Adventmarkt, dieser hinterlässt jedoch einen besonderen Eindruck!

Begonnen wird mit dem Feiertagsgottesdienst um 9.30 Uhr in der Stiftskirche, welcher feierlich vom Spitaler Kirchenchor gestaltet wird. Traditionell wird der Adventmarkt von verschiedensten Musik- und Gesangsgruppen wie dem Spitaler Kirchenchor, der Liedertafel, „Kindergarten spielt und singt“, Bläserensemble der Musikkapelle Spital am Pyhrn, Lofer Hausmusik, Seestoana Waisenbläser, Ensemble „Tuats leicht“, den „Blechzwergen“ und noch einigen mehr mitgestaltet. Durch die Abgeschlossenheit und die gute Akustik im ehemaligen Stiftshof werden die vielen Gesangs- und Musikgruppen unserer Gemeinde wieder sehr feierliche Stimmung aufkommen lassen.

Saisonstart hat an diesem Tag auch wieder die Ausstellung „Lebkuchendorf Spital am Pyhrn“. Diese Ausstellung war in der Vergangenheit die Sensation. Um das Dorf Spital am Pyhrn aus Lebkuchen zu sehen kamen viele aus nah und fern.

„100 Jahre Pyhrnbahn“ – so heißt die neue Ausstellung im Felsbildermuseum: eine großartige, sehr wertvolle Sammlung zur Geschichte der seit 100 Jahren bestehenden Pyhrnbahn, aber auch zum Arbeitsleben der „Eisenbahner“. Geräte für den Schienenbau, ein Kohlewagen, Dokumente, Fotografien, Fahrkarten, Schilder rufen bei vielen Museumsbesuchern Erinnerungen wach. Zu den zwei bereits vorhandenen Modelleisenbahnen wird über die Wintermonate eine 7 m x 5 m große Modelleisenbahn aufgestellt. Diese wird ab Mai 2011 zu besichtigen sein.
Näheres finden Sie unter www.felsbildermuseum.at.

Viele heimische Kunsthandwerker, Vereine und Geschäftsleute werden beim Adventmarkt ihre handgefertigten Produkte ausstellen, Naturprodukte anbieten bzw. sie mit Selbstgemachtem wie Feuerzangenbowle, Glühmost, Früchtepunsch, Keksen, Bratäpfel, Schnäpsen, Sektvariationen und vielem mehr kulinarisch verwöhnen.
Der ASVÖ Schiverein Spital am Pyhrn führt traditionsgemäß seinen Schibasar im Sitzungssaal des Gemeindeamtes durch, bei dem nur sehr gut erhaltene, normgeprüfte Markenartikel aus zweiter Hand angeboten werden.

Die Kunsthandwerker, Vereine und Geschäftsleute möchten sie herzlichst zum musikalischen Adventmarkt in Spital am Pyhrn einladen!

Mittwoch, 24. November 2010

… Auf die Brettln – fertig – los… Hinterstoder-Wurzeralm Ski-Opening


HINTERSTODER/SPITAL AM PYHRN. Am 4. & 5. Dezember heißt es ab auf die Piste und rein in den Schnee! Denn zusammen mit Life Radio starten die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen offiziell in die Wintersaison 2010/2011.
Vom Karaoke Spaß mit aktuellen und traditionellen Hits und der Life Radio Soundkiste über einen Monster Kicker, ein Mega Puzzle und Smiley Würfeln bis hin zu einer Barfußbar mit alkoholfreien Cocktails oder einem Ski-Test der neuesten Modelle – so vielfältig präsentiert sich die Palette der Unterhaltungsstationen im Zuge des Ski-Openings am zweiten Adventwochenende in der Pyhrn-Priel Region. Während die Höss in Hinterstoder am Samstag, den 4. Dezember im Rampenlicht steht, wartet auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn am Sonntag, den 5. Dezember ein abwechslungsreiches Programm. Beide Openings finden am Berg statt – auf der Wurzeralm vor der Bergstation mit Bergrestaurant, Skischule & Co, auf der Höss im Hochplateau vor der Bärenhütte. Gewinnspiele – on Air und vor Ort – sowie weitere Programmpunkte runden den Event ab. Weiterfeiern heißt es übrigens nach dem Skifahren mit dem ÖBB Après-Ski-Express samt Discowaggon, welcher am 4. Dezember Richtung Linz unterwegs ist (Infos unter www.oebb.at).

Die Skigebiete der Urlaubsregion Pyhrn-Priel locken nicht nur anhand ihrer schnellen Erreichbarkeit mit direktem Autobahnanschluss, sondern auch mit 62 Pistenkilometern aller Könnerstufen. Neue Gastro-Angebote mit leckeren Burger-Variationen in der Lederhose und im Talrestaurant Wurzeralm peppen das kulinarische Angebot auf. Und für Familien gilt wie gehabt – Kinder bis zum 10. Lebensjahr fahren in Begleitung mindestens eines Elternteiles gratis! Für die Skistars von morgen gibt es darüber hinaus Abwechslung und Spaß in den Sunny Kids Parks mit Skikarussell, Zauberteppich und Wellenbahnen. Hinterstoder präsentiert sich rechtzeitig zum Weltcup-Jahr außerdem mit einer neuen Hössbahn-Talstation, die mit moderner Ausstattung wie Chill-Out Bereichen und bequemen Zugängen über Rolltreppen aufwarten kann, mit komfortablen Skiwegen und neuen Gondeln bei der Höss-Bahn.

Der durchgehende Winterbetrieb startet auf der Höss bereits einen Tag vor dem offiziellen Opening am 3. Dezember, auf der Wurzeralm rechtzeitig zum gelben Life Radio Wochenende am 4. Dezember. Alle Informationen: www.hiwu.at

Dienstag, 23. November 2010

Dilly‘s Wellnesshotel räumt ab


MÜNCHEN/WINDISCHGARSTEN. Im Oktober wurde in München die Wellness-Aphrodite, ein bedeutender Wellnesspreis für Hotels im deutschsprachigen Raum, verliehen. Ausgezeichnet wurde in den Bereichen Wellness – Küche, Fitness & Sport, Beauty & Spa, Innovation, Ökologie/Nachhaltigkeit, Medical Wellness, Spa Personality und Gesamtkonzept. Im Bereich Fitness & Sport kann sich Dilly‘s Wellnesshotel aus Windischgarsten über den zweiten Platz freuen!

Kein Wunder bei dem Riesenangebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Denn ob Nordic Walking, geführte Mountainbike- und Wandertouren, Pilates, Step Aerobic oder Aqua-Entspannung – im südlichen Oberösterreich bleibt wohl kaum ein Fitness-Wunsch (egal ob In- oder Outdoor) unerfüllt. Besonders das moderne Panorama-Fitnessstudio lässt Sportlerherzen höher schlagen. So treten auch immer mehr Einheimische dem Fitnessclub in Dilly’s Wellnesshotel bei und trainieren bzw. relaxen in dessen großzügigem Sport- und Wellnessbereich.

Informationen: Dilly’s Wellnesshotel, Tel.: 07562/5264, www.dilly.at

Montag, 22. November 2010

Spitaler Gipfelstürmerin wird geehrt - Großer Empfang für Gerlinde Kaltenbrunner


SPITAL AM PYHRN. Die 39-jährige Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner hat bereits 13 der 14 weltweiten Achttausender bezwungen. Zwar lebt sie mit ihrem Ehemann im Schwarzwald, mit ihrer Heimat Spital am Pyhrn ist die sympathische Gipfelstürmerin jedoch immer noch sehr eng verbunden.

Aus diesem Grund veranstaltet die Gemeinde Spital am Pyhrn am Sonntag, den 28. November ab 15.00 Uhr einen großen Empfang für ihre Spitalerin. Begonnen wird um 15.00 Uhr mit einem Benefizkonzert in der Spitaler Stiftskirche unter der Mitwirkung der Spitaler Trachtenmusikkapelle, der Spitaler Liedertafel u.v.m. Der Reinerlös (freiwillige Spenden) aus dem Konzert geht eins zu eins an die Projekte der Nepalhilfe, welche Gerlinde schon seit längerem gemeinsam mit ihrem Mann Ralf Dujmovits unterstützt. Die Hilfsprojekte umfassten bis dato etwa den Bau von Dorfschulen, mehreren Krankenstationen, ein Kinderhaus mit 39 Waisen und Halbwaisen, eine Lehrwerkstatt für Näherinnen, 5 Krankenwagen und eine Berufsschule. Im Anschluss an das Benefizkonzert wird Gerlinde Kaltenbrunner die Ehrenmedaille der Gemeinde Spital am Pyhrn überreicht. Anschließend, um ca. 16.30 Uhr, findet die Enthüllung der eigens in Auftrag gegebenen Statue Gerlindes am Kirchenparkplatz statt. Die hölzerne Skulptur wurde anlässlich des Spitaler Zeltfestes im August von Schweizer Motorsägenkünstlern geschnitzt und zeigt Gerlinde bei ihrer Passion, dem Klettern. Weiter geht die Veranstaltung mit einem Umzug zum Zeughaus der Freiwilligen Feuerwehr, wo ein gemütlicher Ausklang samt musikalischer Unterhaltung durch die Spitaler Blechzwerge und der Liedertafel Spital am Pyhrn stattfindet.

Mittwoch, 3. November 2010

3. Spitaler Leonhardiritt - Aufgalopp dem „Bauerngott“ zu Ehren


SPITAL AM PYHRN. Vergangenen Sonntag, den 31. Oktober, fand am Fuße des Pyhrnpasses in Spital am Pyhrn bereits zum 3. Mal der traditionelle Leonhardiritt statt. Hübsch aufgeputzt waren gut 50 Pferde bei der Prozession hoch zu Ross dabei, die dem Heiligen Leonhard (früher als „Bauerngott“ verehrt und heute vor allem als Schutzpatron der Pferde bekannt) gewidmet war.
Leonhardiritte zählen vor allem in den ländlichen Regionen Österreichs und Bayerns zum Brauchtum. Reiter, Kutschenfahrer und Pferdeliebhaber treffen sich dabei, um gemeinsam ein ehrwürdiges Fest zu feiern. Den Auftakt zu dieser traditionellen Veranstaltung machte wie gewohnt ein Gottesdienst im „Dom am Pyhrn“, der Spitaler Stiftskirche. Anschließend an die heilige Messe und einer kurzen Ansprache des Obmanns der OÖ Pferdezucht und des Pferdelandes Nationalpark Kalkalpen, KommR Wolfgang Schürrer, marschierte der Festzug samt Musikkapelle und Trachtengruppen zur Kirche St. Leonhard, wo die offizielle Pferdesegnung stattfand. Auf Hochglanz gestriegelt und fein herausgeputzt, standen die Rösser im Mittelpunkt des gesamten Ereignisses. Prachtvoll geschmückt präsentierten sich auch die Pferdekutschen. Während die Pferdemähnen in stundenlanger Arbeit gebürstet, geflochten und in Form gebracht wurden, kleideten sich Reiter und Fahrer traditionell in Tracht oder Turnierbekleidung. Nach dem Rückritt zum Kirchenvorplatz, fand dort ein gemütlicher, musikalischer Ausklang mit Ponyreiten statt. Unter den Ehrengästen tummelten sich u.a. der Tourismusdirektor der Urlaubsregion Pyhrn-Priel, Dietmar Habe, Bezirkshauptmann Dr. Dieter Goppold, Bürgermeister von Spital am Pyhrn Ägidius Exenberger oder die ehemalige Landtagsabgeordnete und selbst begeisterte Reiterin Theresia Kiesl.

Montag, 20. September 2010

Skigebiet Hinterstoder in neuem Outfit


Das oberösterreichische Skigebiet Hinterstoder präsentiert sich in der kommenden Wintersaison mit vielen Neuheiten, die den Wintergästen noch mehr Komfort und Service bieten. Bereits am Montag, den 6. September fand der Spatenstich für die Umbauarbeiten der Hössbahn-Talstation in Hinterstoder statt, die zu Saisonbeginn mit einer modernen Ausstattung und einigen attraktiven Veränderungen aufwarten wird. Diese Investitionen bringen auch eine wesentliche Verbesserung rechtzeitig für den Ablauf des Großevents der kommenden Wintersaison, den Alpinen FIS Weltcuprennen der Herren am 05.02.11 (Super-G) und 06.02.2011 (Riesentorlauf).

Viele Komfortzonen, wie etwa ein Chill-Out Bereich zum Entspannen, ein modernisierter Kassenbereich und ein bequemer Zugang zur Kabinenbahn über zwei Rolltreppen stellen eine wesentliche Komfortverbesserung für die Skigäste dar. Um den Wintersportlern eine mühelose Zufahrt zur Talstation zu ermöglichen, wird zusätzlich der Skiweg vom großen Parkplatz zur Kabinenbahn so umgebaut, dass ein leichtes Gefälle entsteht und direkt bis zur neuen überdachten Rolltreppe gefahren werden kann. Die Hössbahn, die die SkifahrerInnen von der Tal- bis zur Mittelstation bringt, wird mit neuen Gondeln in modernem Design bestückt und die Beschneiungsanlagen werden auf nun insgesamt 60 Schneekanonen und 160 Schneelanzen aufgerüstet.

Das Gesamt-Investitionsvolumen für die weitere Modernisierung des Skigebietes Hinterstoder, die bis zum Saisonstart im November 2010 abschlossen sein wird, beträgt rund 3 Millionen Euro.

Tipp: Für alle Sportbegeisterten steht auch heuer wieder die Saisonkarte SunnyCard zur Verfügung, die in den Skigebieten Hinterstoder, Wurzeralm, Ötscher, Hochficht, Heiligenblut, Patscherkofel und Kössen gilt und bereits jetzt (bis 31.10.2010) zum Vorverkaufspreis von 299 Euro mit tollen Familienermäßigungen erhältlich ist.

Sonntag, 19. September 2010

2. Hotel und Gastro Golf Weltmeisterschaft - Golf à la carte


ELBACH/WINDISCHGARSTEN. Was bei der Golftour das Grüne Jackett ist, ist bei der Hotel & Gastro Golf WM in Windischgarsten die Kochjacke! Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM im vergangenen Jahr, ging die exquisite Weltmeisterschaft heuer in ihre zweite Runde.

Strahlender Sonnenschein und angenehme Herbsttemperaturen sorgten für ein wahrlich schönes Spiel auf Oberösterreichs jüngster Golfanlage in Edlbach bei Windischgarsten. 75 Teilnehmer aus insgesamt sechs Nationen stellten sich dem Kampf um den Weltmeistertitel der Hotelerie und Gastronomie und tauschten Kochlöffel, Tablett oder Terminplaner gegen Golfschläger. Vor der Kulisse markanter Zweitausender ging das vorgabenwirksame Stableford-Turnier über die Bühne. Mit von der kulinarischen Golfpartie waren unter anderen auch das ehemalige Skisprungass Andreas Goldberger sowie Fernsehkoch Peter Tichatschek oder OÖ Golfverband Präsident Josef Fill. Nach der ca. 5-stündigen Runde ging es für die meisten erst einmal ab in Dilly’s Wellnesshotel zum Entspannen und Kräfte sammeln. Denn am Abend ging die Party erst richtig los. Zum Dinner lockten sowohl nationale als auch internationale Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Bei der anschließenden, heiß ersehnten Siegerehrung wurden sodann die Nachfolger der im letzten Jahr erstmals gekrönten Hotel und Gastro Golf Weltmeister vorgestellt. Helene Gassner (Golfclub Mittersill) konnte ihren letztjährigen Titel der Hotel und Gastro Golf Weltmeisterin erfolgreich verteidigen während Harald Krainz (Thermengolfclub Fürstenfeld – Loipersdorf) zum neuen Hotel und Gastro Golf Weltmeister gekürt wurde. Die anschließende Gastro-Party mit Deejay Franz Göttl sorgte für ein ausgelassenes Finale bis in die frühen Morgenstunden.
Infos und detaillierte Ergebnislisten: GC Windischgarsten Pyhrn-Priel, Tel.: +43(0)7562/20678-50, www.gc-windischgarsten.at

Mittwoch, 8. September 2010

2. Hotel & Gastro Golf WM - Golf à la carte


EDLBACH/WINDISCHGARSTEN. Was bei der Golftour das Grüne Jackett ist, ist bei der Hotel & Gastro Golf WM in Windischgarsten die Kochjacke! Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM im vergangenen Jahr, geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre zweite Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum der 18-Loch Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.
Starter aus sechs Nationen kämpfen am 14. September 2010 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Zu den „Platzhirschen“ zählen unter anderen Hotelier Leonhard Stock oder Fernsehkoch Peter Tichatschek, der unter den Köchen übrigens als Favorit gilt, kennt er den Windischgarstner Platz aus etlichen Besuchen doch bereits wie seine Kochschürze. Unter den Startern befinden sich übrigens auch Franz Wittmann, ÖGV Präsident sowie Josef Fill, Präsident des OÖ Golfverbandes. Auch die beiden Titelverteidiger, Helene und Matthias Gassner aus Mittersill geben heuer erneut ihr bestes. Startberechtigt sind alle Mitarbeiter aus Küche, Keller, Bar, Rezeption, Reisebüro und sonstigen Bereichen der Gastronomie bzw. Hotellerie. Als Preis erwartet den oder die WeltmeisterIn unter anderem eine heiß begehrte Trophäe aus der Stiftsmalerei Schlierbach. Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

Kontakt:
Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel
Edlbach 96, A-4580 Windischgarsten
Tel.: +43(0)7562/20678-50
www.gc-windischgarsten.at

3. Pyhrn-Priel Tourismus Trophy


Am Mittwoch, den 1. September 2010, fand nun bereits zum dritten Mal die Pyhrn-Priel Tourismus Trophy am Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel statt. Dem 9-Loch Golfer – Nicht-Golfer – Turnier ging ein fachkundiges Schnuppergolfen auf der Driving Range und dem Übungsgelände voraus. 44 Teilnehmer, darunter u.a. der Vorsitzende des mehrgemeindigen Tourismusverbandes Pyhrn-Priel Mag. Christian Wendl, der Technische Vorstand der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG Ing. Helmut Holzinger, Bürgermeister Helmut Wallner aus Hinterstoder sowie der Einladende, Tourismusdirektor Dietmar Habe, ließen bei mäßigen Herbsttemperaturen sodann die Bälle auf Oberösterreichs jüngster Golfanlage fliegen. Unter dem Motto „die letzten werden die ersten sein“, freuten sich Gerhard Tatzreiter und Markus Strick mit einem Ergebnis von 15 in der Nettowertung über den Tagessieg. Die Siegerehrung fand im Rahmen eines gemütlichen Ausklangs im Golf-Salettl statt.

Bildbeschreibung
Pyhrn-Priel Tourismus Trophy: Die Sieger der 3. Pyhrn-Priel Tourismus Trophy Gerhard Tatzreiter und Markus Strick (2. & 3. v.l.) mit den Zweit- und Drittplatzierten Christian Klausner & Helmut Roithner bzw. Nadine Katzengruber & Anna Patzl sowie Dietmar Habe, Tourismusdirektor der Urlaubsregion Pyhrn-Priel und Mag. Christian Wendl, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbands Pyhrn-Priel.
Pyhrn-Priel Tourismus Trophy 3: Vorjahressieger Andreas Lanza beim Panoramaabschlag auf Loch 7.

Freitag, 3. September 2010

Der Tscheche Vakoc Michael siegte bei der Int. Youngster Tour in Windischgarsten


WINDISCHGARSTEN. Erstmalig rollte vom 27. bis 29. August 2010 die 5. Int. Youngster Tour durch die Pyhrn-Priel Region im südlichen Oberösterreich. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ein Rekord ab, denn insgesamt gaben 327 Sportler aus 12 Nationen ihre Nennung ab. Auf Grund der großen Starterfelder in den einzelnen Kategorien waren auch die Organisatoren gefordert, die Strecke perfekt abzusichern. Dank der guten Streckenabsicherung sowie der hervorragenden Arbeit des Streckensicherungspersonals und der Begleitfahrzeuge, kam es zu keinem einzigen Unfall. Der Veranstalter investierte sehr viel, um die Sicherheit der SportlerInnen zu gewährleisten. Alleine zur Streckenabsicherung wurden 700 Meter Absperrgitter benötigt. Zusätzlich wurden pro Renntag 37 Personen entlang der Rennstrecke positioniert.

Leider setzten am Freitag, hier stand das Einzelzeitfahren von Windischgarsten nach Spital am Pyhrn auf dem Programm, eine Stunde vor dem Start starke Regenfälle in Verbindung mit Sturm ein. Das bereitete kurzfristig einige organisatorische Probleme, den Teilnehmern war das schlechte Wetter jedoch ziemlich egal und so rollte pünktlich um 15.01 Uhr der erste Fahrer von der Startrampe und nahm das Rennen gegen den Kampf der Uhr auf. In der Kategorie Junioren gab es gleich zum Auftakt einen österreichischen Sieg durch Lukas Pöstlberger (RC Lambach). Er siegte überlegen mit fast 50 Sekunden Vorsprung und einem Siegerschnitt von 47,8 km/h. Sehr spannend verlief auch das Kriterium am Samstag mit den engen Gassen durch das Ortszentrum von Windischgarsten. Durch Dauerregen war die Straße sehr rutschig, die Fahrer stellten sich auf die Situation sehr gut ein und es kam nur zu ganz wenigen Stürzen die alle glimpflich verlaufen sind. Der Tscheche Vakoc Michael, Kategorien U-17, legte mit einem zweiten Rang hinter dem Österreicher Paulus Dennis beim Kriterium den Grundstein zum Gesamtsieg in der Kategorie U-17. Eine besondere Leistung bot an diesem Tag der Marchtrenker Juniorenfahrer Felix Großschartner, welcher sich nach sechs Runden vom übrigen Feld absetzen konnte. Der Vorsprung auf seine Verfolger betrug stets zwischen 35 und 50 Sekunden, Felix gewann mit seinem Soloritt und einem Schnitt von 40 km/h überlegen das Radkriterium in Windischgarsten. Auf einem sehr selektiven Rundkurs wurde am Sonntag das Straßenrennen ausgetragen und für so manchen Fahrer waren die Strapazen der ersten beiden Etappen nicht spurlos vorübergegangen. So entwickelten sich die Rennen in jeder Kategorie zu einem Ausscheidungsrennen und die jungen Sportler wurden bis an ihre Leistungsgrenze gefordert.

Die Klassensieger beim Straßenrennen am Sonntag:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Ciccione Dora (ITA); U-15: Bozic Jan (SLO); U-17: Bosman Patrick (AUT); Junioren: Zündel Siegfried (AUT)

Bei der Siegerehrung und bei der Verlosung am Rathaushofplatz sorgte DJ Freddy für tolle Stimmung. Alle Beteiligten leisteten hervorragende Arbeit und nur so war es möglich, ein tolle Radsportveranstaltung in der Pyhrn-Priel Region auf die Beine zu stellen.

Gesamtsieger der Int. Youngster Tour:
U-13: Cerne Grega (SLO); Mädchen: Scheiner Lena (GER); U-15: Poglitsch Matej (AUT)
U-17: Vakoc Michael (TCH)

Montag, 16. August 2010

Goldenen Ehrenring für Hubert Fachberger


SPITAL AM PYHRN. Hubert Fachberger, bekannt als sympathischer und engagierter Touristiker in der Pyhrn-Priel Region, leistete mehr als zwei Jahrzehnte wertvolle Arbeit für Spital am Pyhrn. Nachdem er zu Jahresbeginn in den verdienten Ruhestand trat, wurde ihm im Zuge des 115-Jahre-Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Spital am Pyhrn der goldene Ehrenring für seine Verdienste um die Gemeinde Spital am Pyhrn überreicht. Fachberger bedankte sich herzlich für die Auszeichnung und vor allem bei allen, mit denen er während seiner „Amtszeit“ zu tun hatte – von den Betrieben in der Region über die Vereine bis zu seinen Kollegen. „Ohne euch alle, wäre die erfolgreiche Arbeit nicht möglich gewesen“, so der sichtlich gerührte Fachberger.

Am Bild von links: Kommandant Johann Koller, Vizebürgermeister Gerhard Briendl, Ehrenringträger der Gemeinde Spital am Pyhrn, Hubert Fachberger und Bürgermeister Ägidius Exenberger

Mittwoch, 11. August 2010

2. Hotel & Gastro Golf WM - Golf à la carte


EDLBACH/WINDISCHGARSTEN. Was bei der Golftour das Grüne Jackett ist, ist bei der Hotel & Gastro Golf WM in Windischgarsten die Kochjacke! Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM im vergangenen Jahr, geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre zweite Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum die 18-Loch Golfanlage Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.

Starter aus sechs Nationen kämpfen am 14. September 2010 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Zu den „Platzhirschen“ zählen unter anderen Hotelier Leonhard Stock oder Fernsehkoch Peter Tichatschek, der anstelle des Kochlöffels die Golfschläger schwingen wird. Startberechtigt sind alle Mitarbeiter aus Küche, Keller, Bar, Rezeption, Reisebüro und sonstigen Bereichen der Gastronomie bzw. Hotellerie. Als Preis erwartet den oder die WeltmeisterIn unter anderem eine heiß begehrte Trophäe aus der Stiftsmalerei Schlierbach. Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

Kontakt:
Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel
Edlbach 96, A-4580 Windischgarsten
Tel.: +43(0)7562/20678-50
www.gc-windischgarsten.at

Montag, 2. August 2010

Stars & Sternchen bei Feuerwehrjubiläum - Großes Festzelt in Spital am Pyhrn vom 13. – 15. August


SPITAL AM PYHRN. Marc Pircher, die Dorfer oder die Oberkrainer-Parade sind die abendlichen Stars beim großen Festzelt in Spital am Pyhrn. 115 Jahre freiwillige Feuerwehr Spital am Pyhrn gilt es zu feiern – und das dreitägige Programm kann sich sehen lassen!

Gestartet wird das Jubiläumsfest am Hallenbadparkplatz abends um 19.30 Uhr mit dem Bieranstich und einem Konzert der Trachtenmusikkappelle Spital am Pyhrn. Ab 21.00 Uhr steht Österreichs „Tausendsassa“, Marc Pircher, auf der Bühne und bringt das Zelt zum Beben. Der Grand Prix Sieger und Vollblutmusiker aus dem Zillertal wird mit seinen Hits und Titeln aus dem neuen Album „Wer wenn nicht Du“ für Stimmung sorgen. „Was immer passiert, Musiker bin ich und bleib ich, da liegt mein Herz“, so Marc und das glaubt man ihm aufs Wort bzw. spürt es, wenn man ihn bei seinen unzähligen Live-Auftritten beobachtet.

Der Samstag startet bereits ab 9.00 Uhr mit einem künstlerischen Highlight: Motorsägenschnitzer aus der Schweiz zaubern Skulpturen unterschiedlichster Art – von groß bis klein. Die Schweizer Nachbarn beherrschen ihr Handwerk und bieten auch die Möglichkeit, spezielle Wunschskulpturen zu bestellen. Die fertigen und ausgestellten Kunstwerke können natürlich an Ort und Stelle gekauft werden. Der Abend im Festzelt wird ab 21.00 Uhr durch verschiedene hervorragende Solos der „Dorfer“ zum Ohrenschmaus. Geprägt ist der besondere Sound der "Dorfer" unter anderen vom virtuos gespielten "Harmonika-Bass“. Lassen Sie sich überraschen, es werden einige Gustostückerl auf Sie zukommen.

Mit einem Festgottesdienst um 9.00 Uhr und dem anschließenden Frühschoppen ab 11.00 Uhr, wird der Ausklang des dreitätigen Festes eingeläutet. Fans der böhmisch-mährischen Blasmusik sind beim Frühschoppen mit der Blaskapelle Makos goldrichtig. Ihr unverkennbarer Klang steht für besondere Qualität, ehe ab 14.30 Uhr das Maibaumumschneiden mit Musikunterhaltung der „Xandis“ stattfindet.
Zum krönenden Abschluss lädt das „Oberkrainer Schmankerl“ ab 20.30 Uhr ins Festzelt. Die Alpen Swingers, die Oberkrainer Polka Mädl´s und das Original Oberkrainer Sextett, eine der prominentesten Spitzengruppen im Oberkrainer Sound, welche seit 42 Jahren erfolgreich auf den Musikbühnen der Welt gastieren, heizen den Besuchern noch einmal so richtig ein.


Programm:
Freitag:
19.30 Uhr: Bieranstich mit der Trachtenmusikkapelle Spital am Pyhrn
21.00 Uhr: Marc Pircher im Trio

Samstag:
09.00 bis ca. 18.00 Uhr: Motorsägen Schnitzer
21.00 Uhr: Die Dorfer

Sonntag:
09.00 Uhr: Festgottesdienst im „Dom am Pyhrn“
11.00 Uhr: Frühschoppen mit der Blaskapelle Makos
14.30 bis 18.00 Uhr: Maibaumumschneiden mit den „Xandis“
20.30 Uhr: Oberkrainer Schmankerl - 3 Slowenische Gruppen: Die Alpen
Swingers, Oberkrainer Polka Mädl´s & das Original Oberkrainer
Sextett

[ Mehr Infos und Kartenvorverkauf ]

Alpiner Ski-Weltcup 2011 Hinterstoder - Sechs Monate bis zum großen Skispektakel


Am 05. und 06. Februar 2011 gehen in Hinterstoder die Alpinen Ski-Weltcup Rennen der Herren über die Bühne. Ein halbes Jahr bleibt dem Organisationsteam also noch Zeit, ein Schneespektakel der Spitzenklasse im Stodertal zu präsentieren.


Auf einer der schwierigsten Strecken im Weltcupzirkus werden am 05.02.2011 ein Herren Super G und am 06.02.2011 ein Herren Riesentorlauf ausgetragen. Beide Rennen versprechen dabei hochwertigste Entscheidungen, geht es in Hinterstoder auch um die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Alpine Ski-Weltmeisterschaft, die nur wenige Tage später am 08.02.2011 in Garmisch-Partenkirchen beginnen wird.

Bis dahin heißt es „Ärmel hochkrempeln“ im Organisationskomitee, wartet doch noch eine Menge Arbeit auf das Team um OK-Chef Gerold Hackl. Dieser sieht die nächsten sechs Monate sehr optimistisch. „Unser Team wächst mehr und mehr zusammen und ein Großteil der Grobplanung ist abgeschlossen. Speziell das einzigartige Rahmenprogramm, wird die Fans begeistern und Sport und Event verbinden“, so der zufrieden bilanzierende OK Chef Hackl.
Dabei wird Hinterstoder auch abseits der „Weltcupstrecke Hannes Trinkl“ zum Show- und Eventgelände. Ö3 Discopower, Liveacts der Spitzenklasse und zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein werden die Fans im Ortszentrum begeistern. Erwartet werden in Hinterstoder pro Rennen rund 10.000 Sportfans.

Ausgerichtet werden die Rennen gemeinsam mit der Austria Ski Veranstaltungs GmbH des Österreichischen Skiverbandes und zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Tourismus und öffentlichen Institutionen. Das Gesamtbudget für beide Renntage wird dabei rund 1,5 Mio. Euro betragen. Partnerverein in der Organisation wird wie bei den letzten großen Rennen in Hinterstoder wiederum der WSV Windischgarsten sein.

Weitere Details und alle Informationen zum bereits begonnen Karten-Vorverkauf finden Interessierte auf der brandneuen Website www.weltcup.at

Ihre Ansprechpartner im Organisationskomitee:
  • Obmann SC Raika Hinterstoder und OK Chef Gerold Hackl (0664/3372046)
  • OK-Sekretärin Sandra Aitzetmüller (0660/4484734)
  • OK-Pressechef Herwig Grabner (weltcup-presse@pptv.at / 0699/19732605)


  • Links
    » Alpiner Ski-Weltcup 2011 Hinterstoder

    Voller Pracht in Tracht! - Lederhosentreffen 2010 in Windischgarsten


    WINDISCHGARSTEN. Brauchtum, Tradition und Handwerk vereint mit der Krachledernen! Unter diesem Motto fand vergangenes Wochenende das bereits 28. Internationale Lederhosentreffen in Windischgarsten statt.

    Einmal mehr verwandelte sich die Marktgemeinde im südlichen Oberösterreich in die Lederhosenhauptstadt schlechthin. Tausende Wadln wurden zwischen Handwerksmeile, Kinderspielstraße, Trachtenumzug und Lederhosenprämierungen gesichtet. Ob Männlein oder Weiblein – die „Krachlederne“ ist geschlechterunabhängig beliebt wie nie zuvor und gehört laut LAbg. Christian Dörfel in jeden gut sortierten Kleiderschrank. Während die Wahl zum Lederhosenpärchen 2010 aus den Reihen der umliegenden Bürgermeister getroffen wurde, teilten sich den Sieg in der Kategorie „Kind in Lederhose“ die elf Wochen alte Enkelin des ehemaligen Tourismusdirektors Günther Fruhmann, Anna Fruhmann, und der 2-jährige Enkel des amtierenden Tourismusdirektors der Urlaubsregion Pyhrn-Priel Dietmar Habe, Paul Oliver Kreutzhuber. Neu mit im Programm war der 1. Schuhplattlercup, den die Schuhplattlergruppe aus Ybbsitz für sich entscheiden konnte. Ebenso neu präsentierte sich die Hauptbühne samt umliegendem Open-Air-Bereich, der von heimischen Gastronomen bewirtet wurde. Alt Bewährtes war hingegen auf der Handwerksmeile der IG Handwerk zu sehen. Für die jüngsten Besucher gab es Klettergeräte, Zauberer oder Schminkstationen entlang der WIKU Kinderspielstraße. Zu den musikalischen Schmankerln zählten unter anderen die Auftritte der Jungen Paldauer, Seven Up oder der Breitis. Auch eine Musikgruppe aus der Schweiz hat sich beim Lederhosentreffen eingefunden und spielte in „Bienenstutzen“ zünftig auf.

    Die Ergebnisse der Prämierungen:
    Lederhosenpärchen 2010
    Gertrude & Johann Fessl, Edlbach

    Größte Trachtengruppe
    Trachtenverein Windischgarsten

    Miss Lederhose
    1) Sandra Berger, Windischgarsten
    2) Monika Altendorfer, Leonding
    3) Maria Spielauer, Leonding

    Mister Lederhose
    1) Herbert Hankiewicz, Schlierbach
    2) Herbert Binder, Leonding
    3) Andreas Lengauer, Unterburg

    Kind in Lederhose
    1) Anna Fruhmann, Stadl-Paura & Paul Oliver Kreutzhuber, Roßleithen
    3) Christopher Antensteiner

    Weitest angereiste Lederhose
    1) Barbara Williams, Sydney – Australien / 16.000 km
    2) Greg Miller, Orange Country – Kalifornien / 9.800 km
    3) Oliver Ratzesberger, Jan Jose – Kalifornien / 9.500 km

    Dienstag, 27. Juli 2010

    6. Pyhrn-Priel Reiterfest - Edle Rösser & stolze Reiter


    WINDISCHGARSTEN/ROßLEITHEN. Zum sechsten Mal trafen sich Pferdebegeisterte vergangenen Sonntag beim Gestüt „Moar im Hof“ in Roßleithen, um das bereits traditionelle Pyhrn-Priel Reiterfest zu feiern. Gut einhundert Pferde, darunter edle Vollblüter, sportliche Warmblüter oder vielseitige Kaltblüter waren bei dem Fest für Ross und Reiter dabei. Nicht nur bei Reitern und Kutschenfahrern ist das Fest längst zu einem beliebten Treffpunkt geworden, auch „Nicht-Reiter“ nutzten die Gelegenheit bei perfektem Ausflugswetter, um in die Welt der Pferde einzutauchen. So traf man im Getümmel zwischen edlen Pferden und regionalen Schmankerln etwa die Bürgermeister der beiden Veranstaltungsgemeinden, Gabriele Dittersdorfer und Ing. Norbert Vögerl, sowie Bürgermeister Johann Feßl aus Edlbach, den Landwirtschaftskammer-Präsidenten Hannes Herndl, LAbg. Dr. Christian Dörfel, Tourismusdirektor der Region Pyhrn-Priel Dietmar Habe, Vizebürgermeister Ing. Michael Kornek aus Klaus, die ehemalige Landtagsabgeordnete und Spitzensportlerin Theresia Kiesl (selbst begeisterte Reiterin) sowie den „Schirmherrn“ und Obmann des Pferdelandes Nationalpark Kalkalpen bzw. Obmann des OÖ Pferdezuchtverbandes KommR Wolfgang Schürrer. „Ich möchte mich ganz herzlich bei den Organisatoren, der ARGE Wanderreiten Pyhrn-Priel und vor allem dem Team des Moar im Hof bedanken! Das Pyhrn-Priel Reiterfest ist eines der schönsten Reit- und Fahrfeste in Österreich, welches die Herzen der Zuseher und Teilnehmer höher schlagen lässt“, so Schürrer. Nach der Pferdesegnung am Windischgarstner Hauptplatz standen abwechslungsreiche Darbietungen beim Gestüt „Moar im Hof“ auf dem Programm. Vom Galopprennen über den Bandltanz, Streitwagenrennen, Ponyreiten, Kutschenfahren bis zur Gesangseinlage des St. Florianer Sängerknaben Solisten Alois Mühlbacher aus Hinterstoder auf seinem schmucken Fjordpony – Spannung, Spaß und Freude am Pferd standen beim Fest hoch zu Ross im Vordergrund.

    Samstag, 24. Juli 2010

    LEDERHOSENTREFFEN NEU - Voller Pracht in Tracht!


    WINDISCHGARSTEN. Brauchtum, Tradition und Handwerk vereint mit der Krachledernen! Das 28. Internationale Lederhosentreffen präsentiert sich heuer in neuem Glanz. Einiges wird sich in neuem Kleid zeigen, wie etwa der geräumige Hauptparkplatz, welcher sich in diesem Jahr erstmals mit einer großen Wirtemeile präsentiert. „Die Meile löst das Festzelt ab, um den freien Blick auf die wunderschöne Bergkulisse für die Besucher zu erhalten“, so die Organisatorin Kristina Wender vom Kulturforum Pyhrn-Priel. Mehrere Gastronomen bewirten fortan das Areal und sorgen für ein breit gefächertes Angebot an kulinarischen Genüssen. Eine große Hauptbühne ziert das Geschehen rund um das Gelände, dass von den Musikgruppen „Seven Up“ und „Die Breitis“ gerockt wird. Die Jungen Paldauer sorgen für eine zünftige Stimmung im Rathaushof, während entlang der Musikmeile wie gehabt unterschiedlichste Musikgruppen aufspielen.

    Freuen können sich die Besucher einmal mehr auch auf eine sehenswerte Modeschau am Freitagabend, an welchem zeitgleich das Lederhosenpärchen 2010 prämiert wird. Doch auch Familien und Kinder werden beim diesjährigen Lederhosentreffen ins Licht gerückt. „Wir möchten versuchen, dieses gewachsene Fest auch für Familien und Kinder wieder etwas attraktiver zu gestalten und haben die Kindermeile deshalb ins Zentrum des Geschehens gestellt“, erläutert Ernst Salzinger, Obmann des Kulturforums Pyhrn-Priel. Selbstverständlich verleihen auch das traditionelle Handwerk, die Vereine und Windischgarstner Gewerbetreibenden der Veranstaltung in bewährter Weise ihre Note. Ebenso mit im Programm ist wiederum der traditionelle Trachtenumzug mit anschließendem Kindertrachtentanz. NEU ist heuer darüber hinaus der 1. Schuhplattlercup! Hierbei können talentierte und kreative Schuhplattler ihr Können zeigen. Die beste Gruppe wird von einer prominenten Jury am Samstagabend auf der Hauptbühne prämiert. Apropos prämiert: Auch die beliebten Bewerbe „Miss Lederhose, Mister Lederhose, Kind in Lederhose und weitest angereiste Lederhose“ finden nach wie vor statt und stehen wie gewohnt Samstagnachmittag am Programm. Durch das Hauptprogramm führt dieser Tage übrigens kein geringerer als ORF Spitzenmoderator Wolfgang Lehner.
    Alle Informationen sowie das detaillierte Programm erhalten Sie auf www.lederhosentreffen.at oder im Kulturforum Pyhrn-Priel unter Tel.: 07562/54171 sowie im Tourismusbüro Windischgarsten unter Tel.: 07562/5266-99.

    Donnerstag, 15. Juli 2010

    6. Pyhrn-Priel Reiterfest - Ein Fest für Ross und Reiter


    WINDISCHGARSTEN / ROSSLEITHEN. Zum sechsten Mal treffen sich Pferdebegeisterte am 25. Juli beim Gestüt „Moar im Hof“ nahe Windischgarsten, um das bereits traditionelle Pyhrn-Priel Reiterfest zu feiern. Gut einhundert Pferde, darunter edle Vollblüter, sportliche Warmblüter oder vielseitige Kaltblüter werden erwartet. Nicht nur bei Reitern und Kutschenfahrern ist das Fest längst zu einem beliebten Treffpunkt geworden, auch „Nicht-Reiter“ nutzen die Gelegenheit gerne, um in die Welt der Pferde einzutauchen. Gestartet wird um 11.00 Uhr mit der klassischen Pferdesegnung am Hauptplatz in Windischgarsten. Anschließend geht es per gemeinsamen Ritt zum Veranstaltungsort beim „Moar im Hof“ neben dem Nationalpark Hotel Villa Sonnwend in Roßleithen (ca. 2 Kilometer). Ab 12.00 Uhr erwartet die Besucher sodann ein buntes Showprogramm – vom adrenalinreichen Galopprennen, über das historische Streitwagenrennen bis hin zum Bandltanz zu Pferd. Auch Kutschenfahrten und Ponyreiten werden angeboten. Höhepunkt des heurigen Reiterfestes ist die Performance des 15. Jährigen Alois Mühlbacher aus Hinterstoder, der als Solist der St. Florianer Sängerknaben das Stück „An den Mond“ hoch zu Ross singen wird. Der junge Alois Mühlbacher hat sich in der Szene bereits einen Namen gemacht und ist auch dem ehemaligen Staatsoperndirektor Ioan Holender oder dem Meisterdirigenten Franz Welser-Möst längst ein Begriff. Nach etlichen Auftritten, z.B. in Luxemburg, im Theater an der Wien, in Salzburg und in Aix en Provence, gibt der als „außerordentliches Talent“ geltende Bursche seine Stimme nun im Rahmen des Pyhrn-Priel Reiterfestes zum Besten. Am Ende des Tages findet ein gemütlicher Ausklang samt Abendunterhaltung statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, auch für Speis und Trank ist gesorgt.

    Nähere Informationen erhalten Sie bei Traudi Gösweiner vom Gestüt Moar im Hof, Tel.: 0664/4425263.

    Donnerstag, 8. Juli 2010

    Ennstal Classic wieder Fixpunkt in Spital am Pyhrn


    Etappenstopp am 16. Juli 2010 ab 12.45 Uhr am Stiftsplatz

    SPITAL AM PYHRN. Die Mischung aus Lenkradlegenden, Promis aus TV und Management mit den Kronjuwelen aus den Museen der großen Autowerke geben der Ennstal Classic ihre einzigartige Strahlkraft nach dem Motto: Tradition ist die Bewahrung des Feuers, und nicht der Asche. Auf den letzten verkehrsarmen Straßen der Alpenregionen finden die alten Motoren den Öldruck ihrer Jugend.

    Spital am Pyhrn als bereits traditioneller Etappenort ist am Freitag, den 16. Juli ab 12.45 Uhr wieder Schauplatz dieser Oldtimer-Rallye. Sir Stirling Moos und Lady Susie Moos, Tobias Moretti, Christian Klien, Hans Knauss, Christian Clerici, Darek Bell, Jochen Maas, Klaus Kröll, Dieter Quester, Dr. Dieter Böhmdorfer, Kris Rosenberger, Kris Rosenberger, Rauno Altonen sind nur einige berühmte Stammgäste bei der Ennstal Classic in Spital am Pyhrn. Die Besucher in Spital am Pyhrn sind hautnah am Geschehen, wenn sich heuer die Piloten mit ihren Oldtimern in der Allee anreihen. Sie bereiten sich im Stiftsort auf den Start zur letzten Etappe über den Pyhrnpaß vor dem „Dom am Pyhrn“ vor. Top-Moderator Franz Göttl wird wieder von jedem Gespann interessante Geschichten und Fakten zu erzählen wissen. Der ORF Oberösterreich lädt Sie zu diesem Event ein, der Eintritt ist frei!

    Beim diesem Etappenstopp der großen Tauernrunde haben die Fahrer und Beifahrer bereits über 300 km hinter sich gebracht und mehrere Pässe überwunden. Fast alle Autos haben eine interessante Motorsportgeschichte vor zu weisen.

    Vastic & Co unterwegs am Wurbauerkogel


    WINDISCHGARSTEN. Die Mannschaft der „Austria Amateure“ rund um Ivica Vastic gastiert zurzeit auf Sommercamp in Windischgarsten. Neben den täglichen Trainingseinheiten steht auch Erholung, Spaß und Action auf dem Programm. So stattete Ivo’s Truppe etwa dem Windischgarstner Hausberg, dem Wurbauerkogel, einen Besuch ab.

    Während es zu Fuß hinauf auf den 858m hohen Erlebnisberg Wurbauerkogel ging, ließen es die Burschen bei einer fetzigen Fahrt mit der Sommerrodelbahn und dem Alpine Coaster richtig krachen. Auch der gläserne Panoramaturm wurde nicht ins Abseits gestellt und von den Wiener Ballkünstlern erkundet.

    Montag, 28. Juni 2010

    „Wilde Verfolgungsjagd in der Urlaubsregion Pyhrn Priel“


    Einsatzübung „Raubüberfall und Flucht durch den Klettersteig Hexenkessel“
    PYHRN-PRIEL. 15 Justizwachbeamte bestritten kürzlich eine spektakuläre Übung durch den Hexenkessel, einen eindrucksvollen Klettersteig entlang und quer über eine Wildwasserschlucht in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel. Bevor der Einsatztrupp aus St. Pölten die abenteuerliche Verfolgungsjagd des vermeintlichen Schwerverbrechers auf sich nehmen konnte, hieß es erst einmal die körperliche Fitness im Wald-Hochseilgarten am Gleinkersee in Roßleithen unter Beweis zu stellen. Gut geschult im Umgang mit Seil und Knoten, war das Queren der Felswände, das Abseilen zum Wasserfall sowie das mehrmalige Überqueren der Schlucht auf bis zu 180 m langen und 90 m hohen Seilrutschen daraufhin eine angemessene Herausforderung für die trainierten Wachorgane.

    Bilder & Videos gibt’s unter www.erlebnisagentur.info

    Dienstag, 22. Juni 2010

    Internationale Fußballtrainingscamps in Windischgarsten


    Nicht nur in Tirol, Salzburg und der Steiermark bereiten sich internationale Fußballclubs in Sommercamps auf die bevorstehende Saison vor. Auch Windischgarsten in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich gilt seit Jahren als beliebter Geheimtipp der Fußballer. So gastieren in den nächsten Wochen der slowakische Cupsieger Slovan Bratislava, der ungarische Meister Ferencváros Budapest und der ungarische Vizemeister FC Fehervar in Windischgarsten. Erstmals ist es auch gelungen einen deutschen Erstligisten in die Region zu bringen, der MSV Duisburg konnte von den perfekten Bedingungen auf der Sportanlage des SV Windischgarsten und im Hotel Dilly überzeugt werden. Selbstverständlich sind auch österreichische Mannschaften zu Gast, Ivica Vastic wird als Trainer der Austria Amateure hier mit seiner Mannschaft neue Kräfte sammeln.

    Höhepunkt für das fußballinteressierte Publikum sind einige Testspiele auf der Sportanlage des SV Windischgarsten. Am Mittwoch, den 30. Juni treffen der ungarische Vizemeister FC Fehervar und der öberösterreichische Bundesligist SV Josko Ried aufeinander. Am Dienstag, den 6. Juli gibt zwischen den Austria Amateuren und den Red Bull Juniors ein rein österreichisches Duell zu sehen. Und abschließend empfängt als Höhepunkt am Dienstag, den 3. August der MSV Duisburg den FC Paralimni aus Zypern. Beginn der Begegnungen ist jeweils um 18.15 Uhr auf der Sportanlage des SV Windischgarsten, Karten gibt es im Vorverkauf im Tourismusbüro in Windischgarsten, Reservierungen sind unter Tel. 07562/5266 möglich.

    Nähere Infos:
    Horst Dilly, Tel.: 07562/5264
    mailto: horst@dilly.at

    Montag, 14. Juni 2010

    Tälerbus - Eine Reise durch’s Stodertal


    HINTERSTODER. Um dem Thema „sanfte Mobilität“ in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel noch mehr Ausdruck zu verleihen, wurde zwischen Hinterstoder Ortsmitte und dem Talschluss in Richtung Dietlgut eine neue Buslinie ins Leben gerufen. Die Gemeinde Hinterstoder, seit 2007 Mitglied der Kooperation „Perlen der Alpen“, setzt verstärkt auf sanfte Mobilität und bietet mit dem Tälerbus fortan einen attraktiven Mobilitätsservice. Das verstärkte Fahrplanangebot bietet 8 Tagesverbindungen. „Die Frequenz der verkehrenden Busse wurde nahezu verdoppelt. Hinzu kommt, dass zu beinahe jeder Abfahrts- und Ankunftszeit des Tälerbusses auch eine Anschlussverbindung nach Windischgarsten oder zum Bahnhof Hinterstoder besteht“, so Harald Riedler, Chef des Reise- und Busunternehmens Riedler Reisen aus Hinterstoder. „Unser Ziel ist es, Freizeitvergnügen gepaart mit einem hohen Erholungswert von der Benutzung des eigenen Autos zu entkoppeln“, erläutert Helmut Wallner, Bürgermeister der Gemeinde Hinterstoder, das Projekt.

    Die markanteste Veränderung der Fahrplananpassung ist die Anfahrt der neu errichteten Haltestelle vor der Pehamvilla. Der Parkplatz liegt am Beginn des Erholungs- und Naturschutzgebietes Polsterlucke, das als beliebtes Wandergebiet gilt. „Ob zum malerischen Schiederweiher, zur romantischen Polsterlucke oder einer Bergtour zum Prielschutzhaus – der Parkplatz vor der Pehamvilla gilt als idealer Ausgangspunkt, um die landschaftlichen Schönheiten des Stodertales zu erwandern“, freut sich Dietmar Habe, Tourismusdirektor der Urlaubsregion Pyhrn-Priel, über das neue Angebot. Der neue Sommerfahrplan bietet auch Gelegenheit, in den parallel verlaufenden Flötzersteig von der Steyrbrücke bis zum Baumschlagerreith entlang der Steyr an mehreren Stellen ein- bzw. auszusteigen. Auch eine Wanderung zur Dietlhölle, dem Steyr-Ursprung, Stoderer Dolomitensteig oder dem Salzsteig, welcher bis in die benachbarte Steiermark zur Tauplitzalm führt, bieten sich nun förmlich an. „Auch für Anreisende mit dem eigenen Auto bringt der Tälerbus einen großen Vorteil“, so Bürgermeister Wallner. Denn die Parkplätze Johanneshof, Pehamvilla und Bärenalm werden in naher Zukunft zu gebührenpflichtigen Parkplätzen. Es empfiehlt sich daher, das Auto am gebührenfreien Höss-Parkplatz abzustellen und mit dem Tälerbus ab Bushaltestelle Pachleitner am Ortseingang von Hinterstoder in Fahrtrichtung Talschluss zu fahren.

    Mit weiteren Verbesserungsmaßnahmen im öffentlichen Verkehr, will man bis 2012 zu den sanft-mobilen Top-Destinationen Österreichs zählen. Mit Hilfe des OÖ Verkehrsverbundes, dem Land OÖ, dem österreichischen Klima- und Energiefond sowie zahlreichen weiteren Partnern, soll dieses ambitionierte Ziel umgesetzt werden.

    Kontakt: OÖVG MOBITIPP, Tel.: 07252/21313-0, www.steyr.mobitipp.at

    Familienreiten im Pferdeland Nationalpark Kalkalpen - Journalisten hoch zu Ross


    ROßLEITHEN. 8 Journalisten, großteils mit Familie, erkundeten über Fronleichnam hoch zu Ross die Region im und um den Nationalpark Kalkalpen.
    Das neue Reit- und Fahrkompetenzzentrum „Pferdeland Nationalpark Kalkalpen“ im südlichen Oberösterreich birgt nicht nur ein Paradies an gut 300 km markierten Reitwegen, sondern trumpft auch mit einer einmaligen Landschaftskulisse auf. Neben dem breit gefächerten Wanderritt-Angebot, punktet das Pferdeland aber auch in den Rubriken Westernreiten, Reiten lernen (Klassisch wie Western), Therapeutisches Reiten, Kutschenfahrten, Einstellbetriebe und Pferdezucht. Von diesem breit gefächerten Angebot wollten sich auch die renommierten Medien (darunter Fachmedien wie die Pferdplus oder PferdeSport International) ein Bild machen. Auf dem Programm standen etwa ein Ausritt in den Nationalpark Kalkalpen für die sattelfesten Teilnehmer, Longestunden für Kinder und Anfänger, ein Bodenarbeit-Schnupperkurs oder eine Kutschenfahrt. Für die Nichtreiter und Kinder gab‘s zudem einen Ausflug auf den Erlebnisberg Wurbauerkogel mit Sommerrodeln und Speedgleiten. Abends sorgte u.a. Märchenerzähler Gottfried Ramsebner beim knisternden Lagerfeuer für spannende Stunden mit Märchen und Sagen aus der Pyhrn-Priel Region.

    Pferdeland Nationalpark Kalkalpen
    Hauptstraße 28, A-4580 Windischgarsten, Tel.: +43(0)7562/5266-99, malto:info@pyhrn-priel.net, www.pferdeland-nationalpark.at

    „Wehen – Kreißen – Krösen“ - Sonderausstellung im Heimatmuseum Windischgarsten


    Der Heimatverein Windischgarsten widmet die diesjährige Sonderausstellung im Heimathaus Windischgarsten dem Thema „Geburt auf dem Lande“. Aus dem Nachlass der Hebammen Wilhelmine Chramosta (Windischgarsten) und Maria Kusché (Kremsmünster) hat der Heimat- und Museumsverein Windischgarsten jene Utensilien erhalten, welche für die Hebammen vorgeschrieben waren. Aus den Dienstbüchern geht hervor, dass Frau Chramosta von 1927 – 1972 im Raum Windischgarsten mehr als 1550 Kinder „entbunden“ hat. Anlass genug, um im Heimatmuseum der Marktgemeinde eine Sonderausstellung zu diesem Thema einzurichten. Die Eröffnung findet am Sonntag, den 13. Juni um 17.00 Uhr statt. Das Museum ist fortan sonntags von 10.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

    Informationen: Jörg Strohmann, Tel.: 07562/5007

    Mittwoch, 2. Juni 2010

    Internationales BMW Z8 Treffen + Golf in Windischgarsten


    BMW Z8 und Golf
    Windischgarsten, Österreich 10. bis 13. Juni 2010



    Der BMW Z8 Club e.V. wird seine diesjährige Frühjahrsveranstaltung vom 10. bis 13. Juni 2010 in Windischgarsten durchführen. Etwa 60 dieser zeitlos schönen Roadster werden rund um das Hotel Dilly und den dazugehörigen Golfplatz erwartet, auf dem das 1. BMW Club e.V. Golftur-nier stattfinden wird. Ein umfangreiches Programm einschließlich einer Ausfahrt auf den Spuren der Ennstal-Klassik werden die Veranstaltung abrunden.
    „Nach etlichen Veranstaltungen in Italien anläßlich des Concorso d’Eleganza in Como und der Mille Miglia sowie zum historischen Grand Prix in Monaco sind wir dieses Jahr erstmalig in Österreich zu Gast“, sagt Dieter Weidenbrück, einer der Organisatoren des Events. „Das Hotel Dilly mit seinem Golfplatz wie auch die bekannte Gastfreundlichkeit des Ortes Windischgarsten stellen für uns einen angemessenen Rahmen für eine hoffentlich schöne Veranstaltung dar.“

    Der BMW Z8
    Eines der faszinierendsten Fahrzeuge, das BMW in seiner langen Geschichte gebaut hat, ist zweifellos der BMW Z8 Roadster. Die weltweite Faszination für den Z8 ist eng mit dem legendä-ren BMW 507 aus dem Jahr 1955 verbunden. Der BMW Z8 ließ die Idee dieses Klassikers in einer modernen Interpretation - atemberaubend schön, klassisch in den Proportionen und mit innovativen Technologien und einem adäquaten Hochleistungstriebwerk ausgestattet - wieder aufleben. 5.703 Exemplare, davon 555 Alpina Z8, wurden in den Jahren 2000 bis Juli 2003 ge-baut und verließen die „Manufaktur“ im Stammwerk München.
    Wechselt heute ein Z8 seinen Besitzer, dann geschieht das selten unter einem Preis von € 100.000. Sehr gute Exemplare mit geringer Laufleistung werden bereits heute, 7 Jahre nach Produktionseinstellung, über dem damaligen Neupreis von € 128.000 gehandelt.

    Der BMW Z8 Club e.V.
    Im Jahr des 50. Geburtstages des BMW 507, am 11. Juni 2005, ist der Traum Wirklichkeit ge-worden, den einzigen internationalen BMW Z8 Club am Ort der Geburtsstätte aller gebauten Z8 zu gründen. Unser Vereinssitz ist München und wir sind ein von BMW legitimierter Club mit mehr als 550 Mitgliedern aus 17 Nationen. Der BMW Z8 Club e.V. ist Mitglied der "International BMW Classic and Type Clubs Section" im „International Council of BMW Clubs“.
    Damit ist nun für alle Besitzer eines BMW Z8 und deren Partner eine Plattform geschaffen wor-den, in Zukunft die Faszination und Begeisterung für dieses Auto mit Gleichgesinnten teilen zu können. Bei gemeinsamen Ausfahrten auf den schönsten Straßen der Welt und beim Aus-tausch von Erlebnissen und Erfahrungen mit und rund um den Z8. Der Club hat aber auch zum Ziel, alles technische Wissen und alle Erfahrungen zum Fahrzeug zu sammeln, um damit den Fortbestand der Fahrzeuge auch auf lange Sicht zu sichern.
    Veranstaltungen des BMW Z8 Club e.V.
    Seit seiner Gründung hat der Club eine ganze Reihe von Großveranstaltungen durchgeführt, die uns zu sehr schönen und interessanten Plätzen geführt haben.


    Einige Beispiele:

    • 2006 Teilnahme am Concorso d’Eleganza, Villa d’Este, Como
    • 2006 Fahrevent Nürburgring mit eigenem Fahrtraining
    • 2007 Fahrt nach Brescia zum Start der Mille Miglia, Ausfahrten am Gardasee
    • 2008 Fahrt zum Historic Grand Prix in Monaco
    • 2009 "10 Jahre BMW Z8" Jubiläumsveranstaltung bei BMW in München
    • 2010 BMW Z8 und Golf in Windischgarsten, Österreich

    Donnerstag, 20. Mai 2010

    Neuwahlen Tourismusverband Pyhrn-Priel


    Von Einigkeit und Kontinuität waren die zuletzt abgehaltenen Neuwahlen der Funktionäre des Tourismusverbandes Pyhrn-Priel geprägt. Sowohl der Vorsitzende des Tourismusverbandes, Mag. Christian Wendl aus Hinterstoder, als auch der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH, KommR Wolfgang Schürrer aus Spital am Pyhrn, wurden einstimmig für weitere 4 Jahre in ihre Funktionen bestellt.

    Die erfolgreiche Arbeit des mehrgemeindigen Tourismusverbandes Pyhrn-Priel und dessen Marketinggesellschaft (Pyhrn-Priel Tourismus GmbH) in der abgelaufenen Funktionsperiode, ist nicht zuletzt auf die erstklassige Führung der beiden Vorsitzenden zurück zu führen. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Team und den hervorragenden Mitarbeitern weitere vier Jahre an der Positionierung unserer Region arbeiten zu dürfen und möchten allen Interessentenbeitragszahlern für das uns entgegen gebrachte Vertrauen danken“, so Mag. Christian Wendl. Die Urlaubsregion Pyhrn-Priel hat beste Voraussetzungen für eine positive touristische Entwicklung und mit dem Tourismusverband bzw. der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH eine Organisation, der es gelingt die Vorteile eines mehrgemeindigen Verbandes auch zu nutzen. In den neun Orten rund um Windischgarsten und Hinterstoder nächtigen jedes Jahr mehr als 140.000 Gäste, die über eine halbe Million Gästenächtigungen verbuchen. Darüber hinaus können aber auch Gastronomie, Handel und vor allem die Ausflugsziele mit den Bergbahnen an der Spitze neben den Nächtigungsgästen eine immer größer werdende Anzahl von Tages- und Ausflugsgästen in der Region begrüßen. Der Tourismus ist für die Urlaubsregion Pyhrn-Priel somit ein, wenn nicht der wichtigste Wirtschaftszweig, dementsprechend groß ist auch die Verantwortung der Funktionäre.

    Sehr erfreut über das Ergebnis der Neuwahlen zeigt sich auch Tourismusdirektor Dietmar Habe: "Bei der Wahl der Funktionäre hat die Region sehr viel Einigkeit, aber auch viel Fingerspitzengefühl gezeigt. Die gesunde Mischung aus neuen, jungen Unternehmern und erfahrenen Funktionären mit Mag. Wendl und KommR Schürrer an der Spitze ist ein Glücksfall für die Region. Ich bin sicher, dass wir als Team weiter wachsen werden und sehe den Aufgaben der Zukunft sehr optimistisch entgegen.“

    Dienstag, 18. Mai 2010

    SAISONSTART Wurbauerkogel & Wurzeralm - Durchgehender Sommerbetrieb 22. Mai bis 10. Oktober 2010


    Endlich ist der Sommer eingekehrt. Alpine Coaster und Sommerrodelbahn düsen quer durch die Botanik und jede Fahrt gibt dir den ultimativen Adrenalin-Kick. Ob Jung oder Junggeblieben, der Erlebnisberg Wurbauerkogel bietet Natur, Erlebnis und Abenteuer für ALLE. Gemütlich geht es vom Ortszentrum Windischgarsten mit dem Sessellift auf den Erlebnisberg und mit der fetzigen Sommerrodel über 1533 Längenmeter zurück ins Tal. Unten angekommen, erwartet einen der AlpineCoaster, wo Fahrspaß im 2-Personeneschitten auf einem 800 Meter langen Schienensystem durch Loopings, Steilkurven über Jumps und Wellen garantiert ist.

    Wandern auf der Wanderalm - Wurzeralm in Spital am Pyhrn
    Mit der Standseilbahn gelangt man im Nu auf 1400 m, Ausgangspunkt für leichte bis anspruchsvolle Bergtouren. Besonders attraktiv ist der neu angelegte Rundwanderweg „2 Millionen Jahren in 2 Stunden“. Spannend und interessant wird über die Flora und Fauna, die Almwirtschaft und das wunderschöne Wurzeralmplateau berichtet. Der Wanderweg ist Kinderwagengerecht und ein absolutes Highlight für die Kinder sind die verschiedenen Erlebnisbereiche entlang des Weges.

    Auch Hinterstoder startet bereits seinen Wochenendbetrieb:
    22. – 24. Mai, 29./30. Mai, 3. – 6. Juni, 12./13. Juni, 19./20. Juni 2010. Durchgehender Betrieb 26. Juni bis 19. September 2010 Die hervorragend ausgebauten Wanderwege sind beliebt bei Alt und Jung. Neben dem atemberaubenden Panorama, welches sich in den beiden Speichteichen „Schafkogelsee“ und „Hutterer See“ spiegelt genießt man in Hinterstoder ausgezeichnete Einkehrmöglichkeiten.

    Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG
    4573 Hinterstoder 21; Info: 07564-5500
    www.hiwu.at; www.wurbauerkogel.at

    Dienstag, 11. Mai 2010

    „Ryder Cup“ - Das Match Österreich – Deutschland ist geschlagen


    WINDISCHGARSTEN. Der Ryder Cup zwischen Österreich und Deutschland ging nicht nur sportlich, sondern auch kulinarisch erstklassig über die Bühne. Während die Köche von Dilly’s Wellnesshotel ein weltmeisterliches Menü zauberten (immerhin ist die Anlage ja auch Austragungsort der Hotel und Gastro Golf Weltmeisterschaft), präsentierte sich die jüngste Golfanlage Oberösterreichs wetter- und platzmäßig von ihrer besten Seite.

    Für Österreich ins Rennen gingen Team-Leader Andi Goldberger, Mario Innauer, Ex-Sprinter Andi Berger, Armin Kogler, Friedl Koncilia, Hans Enn, Rodelweltmeister Tobias Schiegl, ÖGV-Sportdirektor Niki Zitny und Hubert Neuper. Deutschland schickte u.a. das ehemalige Skisprung-Ass Dieter Thoma als Kapitän, Ex-Bayern-Kiker Manni Bender, Hary Bodmer, Werner Schulze-Erdel und Bernhard Fleischmann ins Rennen. Sieger des „2. Cordobas“ – so die Bezeichnung des Österreich-Leaders Andi Goldberger – war die Österreichische Mannschaft, die mit 11 zu 9 das Duell der Duelle knapp für sich entscheiden konnte. Die Sonderwertung Longest Drive ging übrigens an den Lokalmatador Christoph Dilly vor Tormannlegende Friedl Koncilia.

    Informationen: Sigi Schwarz, Tel.: 0664/3571842, www.gc-windischgarsten.at

    Freitag, 30. April 2010

    „Ryder Cup“ - Der Länderkampf: Österreich – Deutschland


    WINDISCHGARSTEN. Von 7. bis 9. Mai geht es am 18-Loch Golfplatz Windischgarsten Pyhrn-Priel heiß her. Grund dafür, ist das Nationenduell schlechthin: Österreich gegen Deutschland.

    Insgesamt 80 Golfer, darunter die österreichischen Heros Edi Glieder, Adi Hütter, Edi Federer, die Gebrüder Schiegl, Armin Kogler u.v.m, kämpfen am Muttertagswochenende auf der jüngsten Golfanlage Oberösterreichs um die Ehre. Doch auch die deutsche Mannschaft mit Kapitän Dieter Thoma, Karl Heinz Riedle, Manni Bender und zahlreichen Überraschungsgästen kann sich sehen lassen. Österreich wird übrigens von niemand geringerem als Andreas „Goldi“ Goldberger in den Wettkampf geführt. Wie das „2. Cordoba“ – so bezeichnet Österreich-Leader Andreas Goldberger den Wettkampf – ausgeht, steht vorerst in den Sternen. Wir bleiben „am Ball“…

    Informationen: Sigi Schwarz, Tel.: 0664/3571842, www.gc-windischgarsten.at

    Montag, 26. April 2010

    Saisonstart Wurbauerkogel Windischgarsten


    Es ist wieder soweit! – Alpine Coaster und Sommerrodelbahn düsen quer durch die Botanik und jede Fahrt gibt dir den ultimativen Adrenalin-Kick. Ob Jung oder Junggeblieben, der Erlebnisberg Wurbauerkogel bietet Natur, Erlebnis und Abenteuer für ALLE. Gemütlich geht es vom Ortszentrum Windischgarsten mit dem Sessellift auf den Erlebnisberg Wurbauerkogel. Der Panoramaturm beeindruckt mit der Aussicht auf insgesamt 21 umliegende 2000er, sowie mit seiner Ausstellung Faszination Fels. Für diejenigen die gerne auf die Pirsch gehen stellt der neue 3D-Bogenparcours eine echte Herausforderung dar. Talwärts geht es mit der fetzigen Sommerrodel über 1533 Längenmeter und 233 Höhenmeter. Unten angekommen, erwartet einen die fetzige Fahrt mit dem Alpine Coaster auf dem 800 Meter langen Schienensystem.

    Erlebnisberg Wurbauerkogel – darauf fährst du ab!

    Betrieb Sommerrodelbahn 1. & 2. Mai, 8. & 9., 13. – 16. Mai und ab 22. Mai 2010 durchgehend!

    Foto R.Hochhauser

    Informationen: Wurbauerkogel

    Donnerstag, 22. April 2010

    Saisonstart Dr. Vogelgesang-Klamm


    Oberösterreichs längste Klamm öffnet am 1. Mai Naturschauspiel

    SPITAL AM PYHRN. Die Treppen und Stege der 1,5 km langen Dr. Vogelgesang-Klamm wurden auch dieses Jahr wieder unter schwierigsten Bedingungen kontrolliert und repariert. So steht der Saisoneröffnung am 1. Mai nichts mehr im Wege und die Besucher können das Naturschauspiel des stürzenden Wassers auch 2010 wieder sicher und gefahrlos miterleben.

    Aufgrund der Erwärmung des Bodens im Frühjahr lockern sich oberhalb der Klamm jährlich Steine. Dank zahlreicher Helfer wie die Spitaler Bergretter, werden die Hänge der Dr. Vogelgesang-Klamm in sehr unwegsamem Gelände von Steinen befreit. Da es sich teilweise um große Felsbrocken handelt, ist ein Entfernen nur durch Abwurf in die Dr. Vogelgesang-Klamm möglich. Dabei werden leider immer wieder Treppen und Stege zerstört, welche daraufhin wieder aufgebaut werden müssen. Auch dabei ist nur Handarbeit möglich. Das Holz muss jeweils von Manneskraft in die Klamm getragen werden.

    Im Frühjahr ist die Wassermenge in der Dr. Vogelgesang-Klamm aufgrund der Schneeschmelze sehr hoch – ein gewaltiges Ambiente in Österreichs einziger Felsenschlucht mit Doktortitel ist so garantiert!

    Informationen:
    Tourismusbüro SPITAL AM PYHRN, Tel.: 07563/249-99, www.spital.pyhrn.at

    Donnerstag, 8. April 2010

    Fux Maschinenbau als Botschafter der Region


    Mit Spezialmaschinen für den Kunststofffensterbau ist die Firma Fux Maschinenbau aus Roßleithen auf der ganzen Welt unterwegs. Der Exportanteil beträgt über 95%. Schon seit der Gründung im Jahre 1994, sind die Mitarbeiter der Firma Fux direkt und indirekt als Botschafter für die Pyhrn-Priel Region tätig. Zahlreiche Geschäftspartner haben das Pyhrn-Priel Gebiet bereits als Urlaubsdomizil entdeckt.

    Seit diesem Jahr haben sich der Tourismusverband Pyhrn-Priel (Tourismusdirektor Dietmar Habe) und Fux (Geschäftsführer Ing. Harald Humpl) für eine bewusste Zusammenarbeit entschieden. Mit einer Präsentation der Region in der Produktbroschüre und einem plakativen Werbeauftritt bei Fachmessen der Firma, werden Geschäftsleute aus aller Welt für die Region um Hinterstoder und Windischgarsten umworben.

    Ein Beispiel als zwischenzeitlich treuer Urlaubsgast ist Herr Perepetchkin Vladimir Dmietrievitsch aus dem Gebiet Dnepropetrowsk, UKRAINE. Er hat anlässlich eines Geschäftsbesuches bei der Firma Fux die Region lieb gewonnen.

    Dienstag, 6. April 2010

    2. Hotel & Gastro Golf WM


    Golf à la carte

    EDLBACH/WINDISCHGARSTEN. Nach der erfolgreichen Premiere der Hotel & Gastro Golf WM 2009, geht die Weltmeisterschaft aus Küche und Keller heuer in ihre zweite Runde. Schauplatz dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung ist wiederum die 18-Loch Golfanlage Windischgarsten Pyhrn-Priel im südlichen Oberösterreich.
    Starter aus sechs Nationen kämpfen am 14. September 2010 erneut um den Weltmeistertitel der Hotellerie und Gastronomie. Unter ihnen auch Fernsehkoch Peter Tichatschek, der anstelle des Kochlöffels die Golfschläger schwingen wird. Startberechtigt sind alle Mitarbeiter aus Küche, Keller, Bar, Rezeption, Reisebüro und sonstigen Bereichen der Gastronomie bzw. Hotellerie. Als Preis erwartet den oder die WeltmeisterIn unter anderem ein Edelglas aus der Stiftsglaserei Schlierbach. Neben einem Bruttopreis für Damen und Herren und drei Nettopreisen Gruppe A, B, C für Damen und Herren gibt es überdies zwei Sonderwertungen – Nearest to the pin und Longest Drive. Gespielt wird übrigens nach den Regeln der Wettspielbedingungen des Österreichischen Golfverbandes und der Platzregeln des GC Windischgarsten. Ein tolles Rahmenprogramm, umgeben von den mächtigen Kalkgipfeln des Toten Gebirges, Sengsengebirges und der Haller Mauern, gibt dem Event abschließend die krönende Würze.

    Kontakt:
    Golfclub Windischgarsten Pyhrn-Priel
    Edlbach 96, A-4580 Windischgarsten
    Tel.: +43(0)7562/20678-50
    www.gc-windischgarsten.at